Stand: 23.02.2021 10:24 Uhr

Joggerin in Wald bei Melle angeschossen

Ein Mann zielt mit einem Luftgewehr © picture-alliance/dpa
Die 17-jährige Joggerin wurde offenbar mit einer Luftdruckwaffe erwischt.

Eine Joggerin ist am Montagnachmittag in einem Waldstück bei Melle offenbar angeschossen worden. Die 17-Jährige bemerkte zunächst ein Zwicken in der linken Wade. Als die Schmerzen nicht nachließen, suchte sie einen Arzt auf. Auf einem Röntgenbild war dann ein kleines Metallstück in der Wade zu erkennen, das entfernt werden musste. Dabei handelte es sich offensichtlich um ein Projektil einer Luftdruckwaffe. Ungeklärt ist bislang, ob der Verursacher vorsätzlich oder unabsichtlich auf die 17-Jährige geschossen hat.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 23.02.2021 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In Bad Nenndorf weist ein Brunnen mit Figuren von Badenden am Kurpark auf das Kurbad hin © picture alliance/dpa Foto: Holger Hollemann

Lockerungen gefordert: Heilbäder wollen zu Ostern öffnen

Angesichts der Vielzahl von Corona-Erkrankten werden die Bäder und Kurorte laut ihrem Verbandssprecher gebraucht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen