Stand: 21.10.2019 17:04 Uhr

Illegaler Vogelfang mit Netzen am Flugplatz Melle

An einem Flugplatz bei Melle wurden mehrere illegale Fangnetze für Vögel entdeckt.

Nach dem Fund von illegalen Fangnetzen am Flugplatz Melle-Grönegau (Landkreis Osnabrück) ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen Tier- und Naturschutzgesetze. Dies teilte ein Sprecher am Montag mit. Passanten hatten die Polizei verständigt, nachdem sie am Sonnabend in Bäumen nahe des Hangars ein großflächig gespanntes Nylonnetz gefunden hatten. Bis zum Eintreffen der Beamten hatten die Zeugen bereits vier Vögel lebend daraus befreit.

Weitere Netze entdeckt

Zusätzlich zu dem Netz am Hangar wurde ein weiteres Fangnetz in Bodennähe sowie ein Netzknäuel gefunden. Auch dabei soll es sich um ein sogenanntes Japannetz handeln. Das aus sehr dünnen Kunststofffäden bestehende Netz sei für Vögel und Fledermäuse fast unsichtbar, sagte ein Sprecher.

Netze schon länger im Einsatz?

Die Ermittler vermuten, dass die Netze bereits seit längerer Zeit am Flugplatz Melle hängen, um illegal Vögel zu fangen. Das Fangen von Vögeln ist in vielen Staaten Europas bereits seit Anfang der 1980er Jahre grundsätzlich verboten. Einen legalen Einsatz der Netze gebe es nur für wissenschaftliche Zwecke wie etwa Vogelberingungen, betonte ein Sprecher.

Jederzeit zum Nachhören
09:57
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

15.11.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:57 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 21.10.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

08:02
Hallo Niedersachsen
00:53
Hallo Niedersachsen
05:12
Hallo Niedersachsen