Stand: 09.10.2019 10:40 Uhr

IS-Frau: Mann wird nach Deutschland ausgeliefert

Der irakische Ehemann der aus Niedersachsen stammenden IS-Anhängerin Jennifer W. wird voraussichtlich heute nach Deutschland überführt. Das bestätigten Ermittlerkreise NDR1 Niedersachsen auf Nachfrage. Er wurde in Griechenland festgenommen. Gegen ihn liegt ein internationaler Haftbefehl vor.

Lohnerin seit Frühjahr vor Gericht

Dem 27-jährigen Iraker und seiner 28-jährigen Ehefrau aus Lohne im Landkreis Vechta wird vorgeworfen, dass sie während ihrer Zeit im irakischen Falludscha ein fünfjähriges Mädchen versklavt haben und es in sengender Hitze verdursten ließen. Jennifer W. steht seit dem Frühjahr vor dem Oberlandesgericht in München. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr Mord vor. Zudem ist sie unter anderem wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung angeklagt.

Weitere Informationen

IS-Anhängerin aus Lohne wegen Mordes vor Gericht

Jennifer W. aus Lohne soll als IS-Angehörige an der Ermordung eines fünfjährigen Mädchens beteiligt gewesen sein. Am Dienstag begann in München der Prozess gegen die 27-Jährige. (01.08.2019) mehr

Verdurstetes Kind: IS-Prozess fortgesetzt

In München ist der Prozess um ein verdurstetes Kind im Irak fortgesetzt worden. Die aus Lohne (Landkreis Vechta) stammende IS-Anhängerin soll an der Tötung beteiligt gewesen sein. (04.07.2019) mehr

IS-Rückkehrerin aus Lohne verweigert die Aussage

Vor dem Oberlandesgericht München ist der Prozess gegen eine IS-Rückkehrerin aus Lohne fortgesetzt worden. Die 27-Jährige, die eine Fünfjährige verdurstet haben lassen soll, schweigt. (29.04.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 09.10.2019 | 11:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:21
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen
00:59
Niedersachsen 18.00