Stand: 20.02.2020 09:11 Uhr

"Helau Fastaubend": Dammer Narren feiern früher

Mit Schwämmen dekorierte Männer stehen neben einem Schild mit der Aufschrift "Schwamm drüber" beim Fastnachtsumzug des Dammer Carnevals. © dpa - Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich
"Helau Fastaubend" lautet der traditionelle Ruf der Narren in Damme. Und die sind seit mehr als 100 Jahren besonders früh dran damit.

Traditionell eine Woche vor den meisten Faschingshochburgen sind die Narren in Damme (Landkreis Vechta) auf die Straße gegangen. Rund 8.000 Menschen haben am 17. Februar ausgelassen den Rosenmontagsumzug gefeiert - eine Woche vor dem eigentlichen Rosenmontag. Mehr als 200 Festwagen, Fußgruppen und Musikkapellen nahmen an dem knapp fünf Kilometer langen Umzug teil, der am Montagmittag vor dem Dammer Rathaus gestartet war. Positiv fiel die Bilanz der Polizei aus: Bis auf ein paar Rangeleien gab es keine Zwischenfälle. Absolut ruhig, friedlich und unproblematisch seien die Feierlichkeiten verlaufen, sagte ein Sprecher.

15.000 Menschen sahen Umzug am Sonntag

Auch das Wetter spielte mit - bis auf einen kleinen Schauer gegen 16 Uhr. Am Sonntag hatten die äußeren Bedingungen das närrische Treiben stärker beeinflusst. Wegen des stürmischen Wetters wurde die Umzugsstrecke der Traditions-Fastnacht kurzfristig verkürzt. Die Umstände wirkten sich offenbar auch auf das Zuschauerinteresse aus: Rund 15.000 Menschen waren in der Stadt unterwegs - deutlich weniger als bei der Dammer Traditions-Fastnacht vor einem Jahr.

Carnevalsgesellschaft: Größte Umzüge Norddeutschlands

2019 hatten in Damme am Sonntag rund 40.000 Menschen gefeiert, zum Rosenmontagsumzug kamen damals noch einmal rund 10.000 Zuschauer. "Etwa 9.000 Umzugsteilnehmer gestalten nach eigenen Ideen und in selbständiger Initiative auf einem Weg von fünf Kilometer Länge Umzüge von circa vier bis fünf Stunden Dauer", heißt es von der Dammer Carnevalsgesellschaft. "Mit diesen Zahlen zeigt Damme die größten Umzüge Norddeutschlands."

Frühstart aus Tradition

Der Karnevals-Frühstart hat in Damme Tradition: Schon seit Ende des 19. Jahrhunderts wird hier eine Woche früher gefeiert. Nachdem der damalige Bischof von Münster ein 40-stündiges Gebet am Rosenmontag verordnet hatte, um unsittliches Treiben zu verhindern, zogen die Narren einfach eine Woche früher los.


20.02.2020 19:24 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrags wurde Bernd Althusmann versehentlich als Innenminister bezeichnet. Er ist jedoch Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Zudem wurde die Besucherquote im Vergleich zur Einwohnerzahl als Grund dafür bezeichnet, dass die Veranstalter ihre Umzüge als die größten Norddeutschlands bezeichnen. Auch dies ist nicht zutreffend - wir haben den Text entsprechend angepasst. Wir bitten, die Fehler zu entschuldigen.

 

Sessionsauftakt in Niedersachsen
Kinderprinz Moritz Hackstette grüßt in Dammen vom Umzugswagen aus das Karnevalsvolk.
3 Min

Karneval in Damme: Großer Tag für Prinz Moritz I.

Mit dem traditionellen Umzug haben die Jecken in Damme die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Dem zwölfjährigen Moritz Hackstette kommt dabei als Kinderprinz eine besondere Aufgabe zu. 3 Min

Kostümierte feiern beim Karneval in Damme. © NDR Foto: Julius Matuschik

Karneval 2020 in Niedersachsen: So wird gefeiert!

Helau! Ende Februar wird Karneval gefeiert in Niedersachsen. Die Jecken in Damme starten wie immer schon vor allen anderen. Den Braunschweiger Schoduvel überträgt der NDR live. (14.02.2020) mehr

Ein als Clown verkleideter Karnevalist feiert beim traditionellen Karnevalsumzug. © dpa Foto: Friso Gentsch

Dammer Carneval: Die Narren trotzen dem Sturm

Der Carneval in Damme soll am Sonntag und Montag wie geplant stattfinden. Trotz des angekündigten Sturms sollen die Umzüge starten - wenn sich die Aussichten nicht verschlechtern. (14.02.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 17.02.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein symbolisches Konjunkturpaket ist geschnürt. © picture-alliance/ ZB Foto: Patrick Pleul

Corona: Unternehmen zwischen Erholung und "Intensivstation"

Betriebe im Raum Osnabrück verkraften die Pandemie-Folgen unterschiedlich gut. Corona-Hilfen könnten die Lage verzerren. mehr

Osnabrücks Bryan Henning (l.) schaut dem Ball hinterher, den Aues Keeper Martin Männel fängt. © imago images / revierfoto

0:1 gegen Aue - VfL Osnabrück ist aus dem Tritt geraten

Das 0:1 gegen Erzgebirge Aue war bereits die fünfte Heimniederlage in Folge. Luc Ihorst sah zudem die Rote Karte. mehr

Eine Fahne weht vor dem Gebäude der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). © picture alliance Foto: Friso Gentsch/dpa

Bundesstiftung Umwelt: 30 Jahre Einsatz für Nachhaltigkeit

10.000 Projekte hat die DBU unterstützt. Am 1. März gibt es eine digitale Geburtstagsfeier - mit Politik-Prominenz. mehr

Der Landtag in Niedersachsen tagt. © dpa-Bildfunk/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Landtag beschließt Info-Kampagne zur Corona-Impfung

So soll eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung erreicht und die Impfbereitschaft in Niedersachsen erhöht werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen