Stand: 18.08.2021 12:05 Uhr

Heimlich beim Sex gefilmt - Mann in Osnabrück verurteilt

Justitia vor Paragrafen. © imago Foto: Ralph Peters, imago/CTK Photo
Ein Mann ist zu einer Geldstrafe verurteilt worden, weil er Sex mit mehreren Frauen heimlich gefilmt hat. (Themenbild)

Das Landgericht Osnabrück hat einen 30-Jährigen verurteilt, der beim Sex heimlich Filmaufnahmen gemacht hatte. In dem Berufungsverfahren wurde eine auf Bewährung ausgesetzte Haftstrafe verworfen. Der Mann soll 90 Tagessätze à 20 Euro zahlen. Damit verdoppelte der Richter die Forderung der Verteidigung. Der 30-jährige Oldenburger hatte, als er noch in Osnabrück wohnte, Sex mit wechselnden Partnerinnen und dies mit versteckten Kameras gefilmt. In dem Prozess ging es um neun Fälle. Er hat bereits Schmerzensgeld an mehrere Frauen gezahlt.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 18.08.2021 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Holzkreuz an der Unfallstelle des Transrapids in Lathen © picture-alliance/ dpa Foto: Ingo Wagner

Transrapid-Unglück in Lathen: Bei Testfahrt sterben 23 Menschen

Am 22. September 2006 prallt der Zug auf der Versuchsstrecke im Emsland mit Tempo 170 auf einen Wartungswagen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen