Stand: 09.03.2020 14:41 Uhr

Handwerkskammer verlängert Rückkehrer-Projekt

Der afghanische Flüchtling Sha Kah Ahmadi (l) und der indischen Flüchtling Singh Satwinder feilen in der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) in Dresden (Sachsen) an Metallwerkstücken. © dpa-Zentralbild Foto: Oliver Killig
Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim qualifiziert weiter Asylsuchende mit geringer Bleibeperspektive. (Themenbild)

Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern sollen weiter in handwerklichen Grundkenntnissen unterrichtet werden. Die Landesaufnahmebehörde und die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim haben ihr vor rund einem Jahr gestartetes Pilotprojekt verlängert, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Durch die vermittelten Kenntnisse soll den Geflüchteten die freiwillige Rückkehr in ihre Heimatländer erleichtert werden.

20 Prozent in Herkunftsländer zurückgekehrt

Seit dem Start haben 71 Menschen an dem Projekt teilgenommen. Davon seien knapp 20 Prozent freiwillig in ihre Heimat zurückgekehrt, so eine Sprecherin der Landesaufnahmebehörde. Wie es den Rückkehrern geht, sei aber nicht bekannt.

Wirtschaftliche Perspektive bieten

Die Teilnehmenden lernen innerhalb von 12 Wochen im Bildungszentrum der Handwerkskammer Osnabrück etwa die Tätigkeiten von Friseuren, Tischlern, Malern und Fliesenlegern kennen - zuletzt wurde das Projekt um das Modul Hauswirtschaft erweitert.

Weitere Informationen
Person XY © NDR Foto: Screenshot

Abschiebungen schaden den Handwerksbetrieben

Vladyslav Seredas kam vor drei Jahren mit seiner Familie nach Deutschland. Er lernte deutsch, arbeitete in einem Elektrofachhandel. Nun droht die Abschiebung - aufgrund behördlichen Wirrwarrs. (09.10.2018) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 09.03.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mutter bringt an einer Straßenbahnstation ihre Tochter zur Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Unterrichtsstart in Risikogebieten ohne größere Probleme

In mehreren Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

Der Angeklagte im Gerichtssaal.
1 Min

Tötung im Vollrausch: Prozessauftakt in Osnabrück

Ein 31-Jähriger aus Quakenbrück soll unter Alkohol- und Cannabiseinfluss seinen Mitbewohner erstochen haben. 1 Min

Ein Kind sitzt vor einem Laptop und einem Handy und schreibt auf der Tastatur. © photocase Foto: 2Design

Kinderpornografie: Mehr Verfahren gegen Minderjährige

Nach Angaben des Landeskriminalamtes Niedersachsen waren 2019 in 1.040 Fällen die Tatverdächtigen unter 18 Jahre alt. mehr

Ein Barkeeper mit Mundschutz schaut in die leere Bar, im Vordergrund steht ein leeres Bierglas. © Imago Images Foto: Sabine Gudath

Gericht kippt Sperrstunde: Osnabrücker Gastronom darf öffnen

Der Beschluss des Verwaltungsgericht Osnabrück gilt nur für einen Wirt. Über das landesweite Recht entscheidet das OVG. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen