Einsatzfahrzeuge und Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einer Halle. © Stadt Papenburg - Feuerwehr

Großfeuer in Papenburg: 250 Feuerwehrleute löschen Brand

Stand: 23.06.2021 20:15 Uhr

Um 5.35 Uhr am Mittwochmorgen ging ein Notruf bei der Feuerwehr in Papenburg ein: Brand auf einem Recyclinghof. Die Löscharbeiten dauerten bis 18.45 Uhr.

Aus bislang ungeklärter Ursache sind am Mittwoch Recyclingkunststoffe in einer Lagerhalle des Betriebs in Brand geraten. Anwohner wurden aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Fachkräfte eines Gefahrgutzuges nahmen Messungen vor, auch vor mehreren Papenburger Schulen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Es habe aber keine Gefahr für die Bevölkerung bestanden. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

250 Einsatzkräfte vor Ort

Im Einsatz waren die Stadtfeuerwehr aus Papenburg, die Werkfeuerwehr der Meyer-Werft und die Wehren mehrerer umliegender Gemeinden - teilweise mit schwerem Gerät und unter Atemschutz. Insgesamt waren etwa 250 Einsatzkräfte vor Ort. Rund 130 Kubikmeter Abfälle wurden mit einem Radlader aus der Halle gezogen und im Freien gelöscht. Das Löschwasser wurde aufgefangen, damit es nicht in den Hafen läuft. Da es zahlreiche Glutnester gab, dauerten die Löscharbeiten bis in den Abend. Der entstandene Schaden ist derzeit noch unklar. Die Polizei ermittelt die Brandursache.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 23.06.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens ist vor einer Natirkulisse zu sehen. © picture alliance / Ostalb Network | Reporterteam Foto: Ostalb Network

Morddrohungen: Hausarzt aus Wallenhorst unter Polizeischutz

Er hatte einer Patientin, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollte, einen Praxiswechsel nahegelegt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen