Nederland («Niederlande») steht auf einem Schild an der Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Grenzregion: Sorge um sehr hohe Inzidenz in den Niederlanden

Stand: 13.07.2021 17:18 Uhr

Mit Sorge schauen das Emsland und die Grafschaft Bentheim auf die stark steigenden Corona-Inzidenzwerte in den Niederlanden. Landrat Fietzek appelliert, nicht ohne Grund ins Nachbarland zu reisen.

Nachdem die Werte in den Niederlanden vergangene Woche konstant gesunken waren, steigen sie dort nun stark an. In den gesamten Niederlanden liegt der Wert bei rund 200 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner binnen der vergangenen sieben Tage. Einige Regionen - wie Groningen - melden Werte über 360. Dabei waren die Zahlen Ende Juni noch so weit gesunken, dass dort alle Corona-Maßnahmen aufgehoben worden waren. Der Tourismus sollte wieder angekurbelt und deutsche Urlauber gewonnen werden. Noch hat die Bundesregierung das Nachbarland allerdings nicht als Risikogebiet ausgewiesen.

Landrat: Besser keine Reisen ohne triftigen Grund

Für das Emsland und die Grafschaft Bentheim ist das eine kritische Situation. Denn noch können die Menschen beidseits der Grenze ohne Beschränkungen wie Tests oder Impfnachweise in das andere Land fahren. Und nicht nur das: In der Grafschaft leben viele Niederländer, die aber auf der anderen Seite der Grenze arbeiten. Dem Landrat der Grafschaft Bentheim, Uwe Fietzek (parteilos), sind eigenen Angaben zufolge die Hände gebunden. Er könne nur an alle Bürger appellieren, vernünftig zu sein - und keine Reisen ohne triftigen Grund ins Nachbarland zu unternehmen. Und auch umgekehrt: dass die Niederländer erst einmal daheim blieben.

Auch die Verantwortlichen im Emsland sind besorgt. Eine Sprecherin betonte gegenüber dem NDR in Niedersachsen, dass der Landkreis nichts unternehmen kann. Zumindest so lange die Bundesregierung die Niederlande nicht als Risikogebiet einstuft.

Weitere Informationen
Eine Frau mit Mundschutz kauft auf einem Wochenmarkt ein. © imago images Foto: Michael Weber

Inzidenz über 10: Auch in Osnabrück drohen Verschärfungen

Noch in dieser Woche werden hier die Corona-Regeln wieder verschärft. Der Landkreis Cloppenburg wartet dagegen noch ab. (13.07.2021) mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona in Niedersachsen: Inzidenz bleibt bei 15,8

Das Robert Koch-Institut meldet 72 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus. (13.07.2021) mehr

Ein Kalender mit projezierten Coronaviren (Montage) © PantherMedia, Colourbox Foto: belchonock

Sieben-Tage-Inzidenz: Der aktuelle Wert in Ihrem Landkreis

Vielerorts in Niedersachsen steigt die Zahl der Corona-Fälle wieder. Ein Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 13.07.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Bild zeigt eine Party in einer Disco. © picture-alliance Foto: Felix Kästle

Corona-Infizierter in Osnabrücker Disco mit 1.370 Gästen

Wer in Quarantäne muss, hängt vom Virus-Typ ab. Nach bisherigen Labor-Ergebnissen haben Genesene und Geimpfte Glück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen