Stand: 02.03.2019 09:31 Uhr

"Gorch Fock": Ermittlungen in Osnabrück gebündelt

Im Fall des maroden Marine-Schulschiffs "Gorch Fock" werden die Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft Osnabrück gebündelt. Die Behörde übernimmt nun auch die Ermittlungen gegen zwei ehemalige Vorstände der Elsflether Werft. Die Staatsanwaltschaft prüft einen entsprechenden Verdacht gegen beide im Januar entlassenen Vorstände, sagte ein Sprecher am Freitag. Parallel untersucht sie bereits seit Ende 2018 Korruptionsvorwürfe gegen drei weitere Beschuldigte.

Von Hamburg nach Oldenburg nach Osnabrück

Die Ermittlungen wegen Untreue waren zunächst von der Staatsanwaltschaft Hamburg an Oldenburg abgegeben worden. Die dortige Anklagebehörde leitete das Verfahren dann an die Behörde in Osnabrück weiter, wo bereits seit Dezember vorigen Jahres Ermittlungen wegen des Verdachts auf Korruption unter anderem gegen ein Mitarbeiter des Marinearsenals Wilhelmshaven laufen.

Weitere Hinweise gegen Ex-Vorstand

Vom neuen Aufsichtsratschef der "Gorch Fock"-Werft Pieter Wasmuth kommen zudem weitere Hinweise gegen den früheren Vorstand des Schiffbaubetriebes. Unter anderem soll der Ende Januar geschasste Ex-Vorstand von Handwerkern gewährte Rabatte nicht an die Marine weitergegeben haben. Die Erkenntnisse seien an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden, so Wasmuth gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Links
Link

"Gorch Fock": Ministerium räumt schwere Fehler ein

Weitere Informationen und Hintergründe bei tagesschau.de. extern

Verteidigungsministerium: "Kritik berechtigt"

Unterdessen hat das Verteidigungsministerium erhebliche Fehler bei der Sanierung der "Gorch Fock" eingeräumt. In einem Bericht an Bundestagsabgeordnete bezeichnete das Ressort die Kritik des Bundesrechnungshofes als berechtigt. Dieser hatte den von 9,6 auf 75 Millionen Euro und dann auf bis zu 135 Millionen Euro explodierenden Kostenrahmen sowie Defizite bei Wartung und Betrieb des Schiffes über 20 Jahre unter die Lupe genommen.

Weitere Informationen
03:13
Das Erste: extra 3

Ein Krimi mit der Gorch Fock

Das Erste: extra 3

Die Kostenexplosion und ein unseriöser Partner als Werft, das hat die Verteidigungsministerin alles nicht mitbekommen. Sie selbst steht sieht sich im ganzen Krimi als "Tatortreinigerin". Video (03:13 min)

04:02
Das Erste: extra 3

Politik mit Paula: Gorch Fock

Das Erste: extra 3

Kann man junge Menschen davon überzeugen zum Bund zu gehen? Und wie will man denen dieses Chaos um die Gorch Fock erklären? Unsere extra 3-Kinder-Reporterin Paula unternimmt einen Versuch. Video (04:02 min)

"Gorch Fock": Vom Schulschiff zum Sanierungsfall

Kaum ein deutsches Schiff ist bekannter als die "Gorch Fock". Seit 1959 bereist das Marine-Schulschiff die Meere - doch die Zukunft des sanierungsbedürftigen Großseglers ist ungewiss. (01.03.2019) mehr

Millionen bei der Elsflether Werft verschwunden

Der Insolvenzantrag enthüllt, dass sich die früheren Vorstände der Elsflether Werft selbst bereichert haben sollen. Staatsanwaltschaft und neuer Vorstand fahnden nach mehr als 20 Millionen Euro. (22.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.03.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:27
Hallo Niedersachsen
02:29
Hallo Niedersachsen
04:04
Hallo Niedersachsen