Stand: 02.01.2018 13:54 Uhr

Georgsmarienhütte ist geschrumpft

Stellen Sie sich vor, Sie wachen eines Morgens samt Haus und Garten an einem anderen Ort auf. Unmöglich? Einer Familie im Landkreis Osnabrück ist es genau so ergangen: Sie wohnt auf eigenen Wunsch seit dem 1. Januar ganz offiziell nicht mehr in der Stadt Georgsmarienhütte, sondern in der Nachbargemeinde Bissendorf. Und das, ohne ihr Haus verlassen zu haben.

Notarzt findet Adresse nicht

Doch zurück zum Anfang: Die Familie hatte das Haus samt rund 1.000 Quadratmeter großem Grundstück mit der Adresse An der Zitterquelle 11 vor einigen Jahren neu bezogen. Das Grundstück grenzte an gleich drei Seiten an die Nachbarkommune Bissendorf, gehörte jedoch zu Georgsmarienhütte. Auslöser für den Antrag der Familie war laut "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ), dass ein Rettungswagen das Haus der Familie nicht auf Anhieb habe finden können. Auch Postboten und Besucher hätten das Haus nur schwer oder gar nicht gefunden.

Karte: Grundstück der Familie zwischen Bissendorf und Georgsmarienhütte

Rat der Stadt stimmt im zweiten Anlauf zu

Die Familie entschied: Es muss sich etwas ändern - und stellte beim Rat der Stadt einen Antrag auf Umgemeindung. Zunächst jedoch ohne Erfolg. Die CDU-Mehrheit im Rat mit Bürgermeister Ansgar Pohlmann lehnte den Antrag ab. Als sich jedoch mit der Kommunalwahl im September 2016 die Mehrheitsverhältnisse änderten und die bisherige Opposition mit SPD, FDP, Grüne und Linke über die Majorität der Stimmen verfügte, wurde dem Antrag der Familie im zweiten Anlauf stattgegeben. Ende 2017 war es dann soweit: Beide Kommunen unterschrieben einen entsprechenden Vertrag.

Einmaliger Fall in Osnabrück

Seitdem hat Bissendorf nun vier Einwohner mehr und ist ein wenig größer. Einen ähnlichen Fall habe es bislang nicht gegeben, so ein Sprecher des Landkreises Osnabrück. Der Bürgermeister Bissendorfs habe die neuen Einwohner mit einem Schreiben offiziell willkommen geheißen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 02.01.2018 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:35

"Friederike" hinterlässt Millionenschaden

23.01.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
03:00

Peilsender für Grundschüler?

22.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen