Menschen arbeiten in einem Schlachthof an einem Flieߟband. © picture alliance/dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Fleischbranche will Belegschaft in den Betrieben impfen

Stand: 15.04.2021 09:08 Uhr

Seit Ostern impfen Hausärzte gegen Corona. Das Land plant, ab Mai auch Betriebsärzte großer Firmen in die Impfkampagne einzubeziehen. Die Fleischindustrie fordert diese Strategie nun auch für sich.

Martin Müller, Vizechef des Verbandes der Fleischwirtschaft, sieht seine Branche als Vorbild im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Mit innerbetrieblichen Impfungen wolle man den nächsten Schritt gehen. Müller sagte gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ): "Wenn ausreichend Impfstoff vorhanden ist, ist unsere Branche in den Betrieben in der Lage, die Belegschaften schnell und unkompliziert durchzuimpfen. Das machen wir, kein Problem. Wenn man uns lässt."

Weitere Informationen
Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Auch Betriebsärzte sollen impfen - allerdings erst später

Die Arbeitgeber in Niedersachsen fordern, dass auch Betriebsärzte impfen dürfen. Das Land will sie mit einbeziehen. (11.03.2021) mehr

"Corona-Geschehen in der Fleischbranche unter Kontrolle"

Die Fleischbranche - insbesondere die Schlacht- und Zerlegebetriebe - waren auch in Niedersachsen immer wieder Herde massenhafter Corona-Ausbrüche. Vielfach trugen Werkvertrags- und Zeitarbeiter von Subunternehmen das Virus in die Betriebe und von dort in die Kommunen drumherum. Schließungen waren die Folge. Die Betriebe hätten gut reagiert, so Müller. "Die jetzt diskutierte Testpflicht für die Wirtschaft ist in der Fleischbranche seit Monaten Teil des Arbeitsalltags. Wir sind hier sicherlich Vorbild. Das Corona-Geschehen ist zumindest in der Fleischbranche unter Kontrolle."

Weitere Informationen
Ein Schild, welches auf die Maskenpflicht bei den Corona-Hygienevorschriften hinweist, hängt an einer Wand des Wiesenhof-Hähnchenschlachthofs im niedersächsischen Lohne. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Corona-Hotspot Schlachthof - Entwicklung "besorgniserregend"

Im Landkreis Oldenburg kommen mehr als ein Viertel der Fälle aus der Fleischbranche. Grüne fordern ein neues Konzept. (01.04.2021) mehr

Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Corona in Niedersachsen: 2G und ein neuer Leitindikator

Das Bundeskabinett hat das Infektionsschutzgesetz geändert. Der Ministerpräsident sieht Niedersachsen gut aufgestellt. (13.04.2021) mehr

Eine Frau bereitet ein Intensivbett vor. © Picture Alliance Foto: Sina Schuldt

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Corona-Regeln richten sich nach Hospitalisierung, Inzidenz und Intensivbettenbelegung. Hier die aktuellen Werte. mehr

Eine Gesichtsmaske liegt auf Geldscheinen © picture alliance/ZB/Z6944/Sascha Steinach Foto: Sascha Steinach

Corona-News-Ticker: Bald Ende der Verdienstausfall-Entschädigung?

Bund und Länder planen, dass Ungeimpfte bei Quarantäne-Anordnung ab 11. Oktober keinen Anspruch mehr haben. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.04.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Holzkreuz an der Unfallstelle des Transrapids in Lathen © picture-alliance/ dpa Foto: Ingo Wagner

Transrapid-Unglück in Lathen: Bei Testfahrt sterben 23 Menschen

Am 22. September 2006 prallt der Zug auf der Versuchsstrecke im Emsland mit Tempo 170 auf einen Wartungswagen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen