Stand: 15.05.2020 14:53 Uhr

Fitnessstudios bleiben zu, Tattoostudios öffnen

Viele Fitnessgeräte stehen in einem Sportstudio. © imago images / Mint Images
Fitnessstudios müssen wegen einer großen Infektionsgefahr mit dem Coronavirus weiterhin geschlossen bleiben. (Themenbild)

Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht Lüneburg (OVG) hat die vom Land verordnete Schließung von Fitnessstudios während der Corona-Pandemie als rechtmäßig bestätigt. Eine Fitnessstudio-Betreiberin hatte sich in einem sogenannten Normenkontroll-Eilverfahren an das OVG gewandt, um gegen die Verordnung der Landesregierung zur Schließung von Fitnessstudios vorzugehen. Dabei hatte sie sich auf ihr Abstands- und Hygienekonzept berufen und eine Gleichbehandlung mit Friseursalons und Gaststätten sowie mit Spitzen- und Profisportlern gefordert. Das OVG wies den Antrag jedoch ab. Demzufolge müssen alle Fitnessstudios in Niedersachsen weiterhin geschlossen bleiben - mit Ausnahme eines Fitnessstudios in Bad Iburg (Landkreis Osnabrück).

Noch keine Entscheidung für Fitnessstudio in Bad Iburg

Der Betreiber des Bad Iburger Studios hatte sich mit seinem Eilantrag an das Verwaltungsgericht in Osnabrück gewandt. Das entschied am Montag in seinem Sinne, woraufhin das Fitnessstudio seit Dienstag wieder geöffnet ist. Gegen diese Entscheidung hat das Land Beschwerde eingelegt. Nach Angaben eines OVG-Sprechers sind die Akten aus diesem Verfahren aber noch nicht beim OVG angekommen, sodass es in diesem Fall noch keine Entscheidung gebe. Wann diese fallen wird, konnte er am Freitag auf Anfrage von NDR.de nicht sagen.

Tattoostudios dürfen wieder öffnen

In einem anderen Verfahren hat das OVG entschieden, dass Tattoostudios ab sofort wieder öffnen dürfen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums hielt das OVG die in der Verordnung vorgenommene Differenzierung im Bereich der körpernahen Dienstleistungen für nicht zulässig. Denn Friseure und Kosmetiker dürfen seit knapp zwei Wochen wieder Kunden empfangen. Das OVG erkannte keinen Grund dafür, dass dies nicht auch für Tattoostudios gelten soll.


15.05.2020 14:12 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels haben wir irrtümlicherweise berichtet, dass das Fitnessstudio in Bad Iburg nach dem OVG-Beschluss wieder schließen muss. Eine Entscheidung dazu steht aber noch aus. In dem aktuellen Verfahren ging es um das Eilverfahren einer anderen Fitnessstudio-Betreiberin.

 

Weitere Informationen
Zwei Mitarbeiter überlegen im Fitnessstudio wie die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten sind.

Land geht gegen Öffnung von Fitnessstudio vor

Das Land will ein Urteil des Verwaltungsgerichts Osnabrück zugunsten eines Fitnessstudios anfechten. Die Richter hatten dem Bad Iburger Studio erlaubt, trotz Corona-Auflagen zu öffnen. (13.05.2020) mehr

Tische und Stühle sind in einem geschlossenen Restaurant abgesperrt. © Picture Alliance

Corona: Niedersachsen verlängert Regeln - und passt sie an

Unter anderem entfällt die Quarantänepflicht für Menschen, die bereits vollständig geimpft sind. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.05.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Abiturienten schreiben ihre Abiturprüfung. © dpa Foto: Armin Weigel

Lehrerverband fordert weiterhin Testpflicht auch beim Abi

32.000 Schülerinnen und Schüler beginnen am Montag mit den Prüfungen. Das Land hat die Testpflicht für sie aufgehoben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen