Ein Feuerwehrmann bei Löscharbeiten bei einem Waldbrand. © picture alliance/dpa/Alexander Weis Foto: Alexander Weis

Feuerwehrleute von @fire auf dem Weg nach Griechenland

Stand: 08.08.2021 10:55 Uhr

Die Mittelmeerregion wird derzeit von verheerenden Waldbränden heimgesucht. Feuerwehrmänner von @fire aus Wallenhorst sind nun auf dem Weg nach Griechenland, um beim Kampf gegen die Feuer zu helfen.

Vier Mitglieder der Katastrophenschutzorganisation mit Sitz im Landkreis Osnabrück sind am frühen Sonntagmorgen mit Kameraden der Bonner Feuerwehr aufgebrochen, wie @fire-Sprecher Sebastian Hodapp dem NDR Niedersachsen sagte. Der aus 56 Einsatzkräften und 19 Fahrzeugen bestehende Konvoi werde auf dem Land- und dem Seeweg in das Katastrophengebiet fahren. Hodapp geht davon aus, dass die Feuerwehrleute spätestens am Donnerstag im Großraum Athen ankommen, wo auch ihr Einsatz geplant ist. Die @fire-Helfer stammten aus Baden-Württemberg, Bayern und dem niedersächsischen Essel im Heidekreis.

Weitere Informationen
Eine Feuerwehrfrau versucht ein Feuer etwa 30 Kilometer von der griechischen Hauptstadt Athen zu löschen. © XinHua/dpa Foto: Marios Lolos

Waldbrände am Mittelmeer: "Unser Ende ist nahe"

Griechenland, Türkei, Italien: Die Waldbrände in Südeuropa sind noch immer außer Kontrolle. Mehr bei tagesschau.de. extern

@fire-Helfer sind 14 Tage im Einsatz

Vor Ort werden die Feuerwehrleute aus Deutschland die lokalen Einsatzkräfte bei der Bekämpfung der Brände unterstützen, die inzwischen mehrere Vorstädte der Hauptstadt Athen bedrohen. Der stellvertretende griechische Katastrophenschutzminister Nikos Hardalias sagte, dass die Waldbrände von noch nie dagewesener Intensität seien. Die vier Mitglieder von @fire werden als Fachberater für "Sicherheit und Taktik" tätig sein, sagte Hodapp weiter. "Die Kameraden stellen sicher, dass die Mittel zur Brandbekämpfung optimal eingesetzt werden." Die Helfer werden etwa 14 Tage im Einsatz sein.

Feuerwehrleute mit Zusatzausbildung

Dabei hilft ihnen ihre spezielle Zusatzausbildung. Alle 200 Mitglieder von @fire sind vornehmlich Mitarbeiter von Berufsfeuerwehren, freiwilligen Feuerwehren und Rettungsdiensten. Zudem haben sie sich in den USA zu "multifunktionalen Waldbrandexperten" fortgebildet, die zudem auch in Erdbebengebieten bei der Suche nach Verschütteten helfen können. Die Helfer kennen sich mit Vegetation, Topografie und Witterung der jeweiligen Gebiete aus und erfüllen außerdem das besonders wichtige Kriterium der Fitness. In den vergangenen Jahren waren die @fire-Helfer bereits unter anderem auf den Philippinen, in Nepal und in Portugal im Einsatz - ehrenamtlich und unentgeltlich.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.08.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zahlreiche Menschen nehmen in Hannover an einem Klimastreik teil. © NDR

60 "Fridays for Future"-Demos mit Tausenden Teilnehmenden

Der Zuspruch bei den Aktionen in Niedersachsen ist besser als erwartet. Über 5.000 Aktivisten demonstrieren in Hannover. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen