Stand: 13.09.2020 10:53 Uhr

Fahrschüler stürzt, Polizei durchsucht Wohnung

Eine Unfallwarnung auf einem Fahrzeug der Polizei. © dpa Foto: Carsten Rehder
Nach einem Unfall eines Motorradfahrschülers kam heraus, dass der junge Mann mit Drogen dealt und selbst Rauschgift nimmt. (Themenbild)

Während einer Motorrad-Fahrstunde hat sich am Sonnabend ein 24 Jahre alter Mann in Osnabrück schwere Beinverletzungen zugezogen. Der junge Mann verlor die Kontrolle über sein Motorrad und fuhr über einen Gehweg in einen Zaun, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Weil er mehrere Tausend Euro Bargeld in kleinen Scheinen bei sich hatte und den Konsum von Rauschgift einräumte, wurde nach dem Unfall die Wohnung des Mannes durchsucht. Dort entdeckte die Polizei Betäubungsmittel und Rauschgiftutensilien. Der Mann muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.09.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Gruppe von Freunden sitzt in einem Park. © picture alliance / dpa Foto: Florian Gaertner

Niedersachsen lockert Regeln: Zehn Leute aus zehn Haushalten

Bereits ab morgen soll die neue Kontaktregel bei stabilen Inzidenzen unter 35 gelten, so die Staatskanzlei. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen