Stand: 17.07.2020 07:03 Uhr

Ex-Partnerin getötet: Landgericht verkündet Urteil

Eine Frau öffnet die Eingangstür vom Landgericht Osnabrück. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der Prozess findet am Landgericht Osnabrück statt. (Archivbild)

Am Landgericht Osnabrück soll heute das Urteil im Verfahren um den gewaltsamen Tod einer Frau im Osnabrücker Stadtteil Dodesheide fallen. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im Dezember 2019 seine ehemalige Lebensgefährtin getötet zu haben. Der 28-Jährige soll mehrfach auf die Frau eingestochen haben. Sie verstarb wenig später im Krankenhaus. Bereits in der Hauptverhandlung hatte der Mann eingeräumt, die Frau getötet zu haben. Allerdings sei die Tat im Affekt passiert. Er habe nur mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin sprechen wollen und spontan zu dem Messer gegriffen. Daher plädiert die Verteidigung auf eine Freiheitsstrafe von neun Jahren. Die Staatsanwaltschaft geht dagegen von Mord aus und beantragte eine lebenslängliche Haftstrafe.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 17.07.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau geht mit ihrem Rollator durch den Kurpark des Kurortes Bad Rothenfelde am Gradierwerk entlang. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Tourismus-Branche will ab Ostern wieder Gäste empfangen

Kurorte und Heilbäder werben mit Nachsorge für Corona-Patienten, Urlaubsbauernhöfe mit sicheren Rahmenbedingungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen