Ein Schild weist auf Glatteisgefahr hin. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Erneut Glätteunfälle in Niedersachsen - Mann in Lebensgefahr

Stand: 08.01.2022 13:21 Uhr

Eisglatte Straßen haben in den vergangenen Tagen zu Dutzenden Unfällen in Niedersachsen geführt. In der Nacht von Freitag auf Sonnabend wurden mehrere Personen verletzt.

Ein schwerer Unfall ereignete sich laut Polizei bei Berne (Landkreis Wesermarsch). Ein 38 Jahre alter Mann war mit seinem Fahrzeug in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto prallte gegen einen Baum und blieb in einem Wassergraben liegen. Zwei vorbeifahrende Zeugen, eine 22 Jahre alte Frau und ein 19 Jahre alter Mann, entdeckten den verunglückten Wagen, alarmierten die Rettungskräfte und leisteten Erste Hilfe. Der 19-Jährige zog nach Polizeiangaben den 40 Jahre alten Beifahrer aus dem Wrack. Feuerwehrleute befreiten den Fahrer. Der 38-Jährige kam mit schweren, der 40-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

Twist: Wohnwagengespann überschlägt sich

Besonders betroffen von Straßenglätte war wie zuletzt der Nordwesten des Landes und hier der Landkreis Emsland. Nahe Twist kam ein Wohnwagengespann von der Straße ab und überschlug sich. Laut Polizei wurden vier Insassen leicht verletzt. Weitere Leichtverletzte gab es bei Glätteunfällen in Haren und Lingen. Die Polizei musste zudem in Wallenhorst (Landkreis Osnabrück) mehrfach ausrücken. Hier blieb es nach ersten Erkenntnissen bei Blechschäden. Die Bundesstraße 68 war zwischenzeitlich zwischen Wallenhorst-Zentrum und Wallenhorst-Süd gesperrt.

Viele Blechschäden, vier Personen leicht verletzt

In den vergangenen Tagen war es durch Eisglätte und überfrierende Nässe immer wieder zu Unfällen gekommen. Zumeist rutschten die Fahrzeuge auf glatten Straßen von der Fahrbahn. Am Donnerstag waren vor allem der Raum Osnabrück und der Landkreis Verden betroffen. Hier verzeichnete die Polizei mindestens 15 Glätteunfälle. Meist blieb es bei Blechschäden - mindestens vier Menschen wurden jedoch verletzt. Bei Wallenhorst überschlug sich ein Auto und landete im Graben. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. In Alfhausen stießen zwei Autos frontal zusammen. Die beiden 19 und 38 Jahre alten Fahrerinnen sowie ein 17-jähriger Beifahrer wurden laut Polizei mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Lkw rammt Sattelschlepper

Auch im Landkreis Verden kam es zu Unfällen infolge von Glatteis. Ein 28 Jahre alter Lkw-Fahrer verlor auf der Autobahn 27 Richtung Walsrode in Höhe Verden-Nord die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kollidierte mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug. Bei diesem riss der Tank auf, rund 400 Liter Dieselkraftstoff traten aus. Die Fahrer blieben unverletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 10.000 Euro.

42-Jähriger im Landkreis Verden schwer verletzt

Auf der Kreisstraße 14 bei Hülsen zwischen Rethem und Dörverden wurde ein Autofahrer bei einem Glätteunfall schwer verletzt. Der 42-Jährige war mit seinem Kleinwagen zu schnell unterwegs, als er die Kontrolle auf eisglatter Fahrbahn verlor. Das Auto überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Der Mann kam in eine Klinik.

Autos schlittern in Sattelschlepper

Weitere Glatteis-Unfälle ereigneten sich auf der A2 bei Braunschweig und bei Königslutter. Dort schlitterten mehrere Autos in einen Sattelschlepper. Menschen wurden nicht verletzt. Allerdings kam es aufgrund der Aufräumarbeiten zu Verkehrsbehinderungen. Ebenfalls nur um Blechschäden handelte es sich bei Unfällen auf der A36 bei Wolfenbüttel und auf der A31 bei Geeste im Emsland. Dort verlor ein 49-Jähriger die Kontrolle über seinen Wagen und prallte damit in die Leitplanke. An dem Auto waren laut Polizei noch Sommerreifen aufgezogen.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.01.2022 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Bild zeigt ein gestohlenes Fahrzeug. © Polizei Osnabrück

Polizei Osnabrück zerschlägt internationale Autoschieber-Bande

Drei Jahre haben die Beamten ermittelt. Die Täter sollen gestohlene Autos von Deutschland nach Dubai verkauft haben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen