Ein seit vielen Jahren abgestandener Triebwagen des Transrapid steht auf einer stillgelegten Anlage. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Endstation Lathen: Was wird aus der Transrapid-Teststrecke?

Stand: 26.11.2020 23:35 Uhr

Seit November 2011 ist die Transrapid-Teststrecke in Lathen geschlossen. Eine Folgeverwendung gibt es nicht. Die Kommune möchte die Anlage behalten. Der ehemalige Leiter bereitet den Rückbau vor.

Die ehemalige Teststrecke im Emsland - einst Vorzeigeprojekt - ist 31,8 Kilometer lang, es gibt eine Nord- und eine Südschleife, im längsten Streckenabschnitt erreichte der Hochgeschwindigkeitszug bis zu 450 Stundenkilometer. Doch die Hoch-Zeiten von Beschleunigung und Rasanz sind passé - nachdem im Jahr 2006 bei einer Testfahrt 23 Menschen durch einen Unfall ums Leben gekommen waren. Heute korrodiert die Anlage, zwischen Papenburg und Meppen gelegen, langsam vor sich hin. Rost auf Stelzen - kilometerlang. Und vor dem ehemaligen Besucherzentrum vergammelt der einstige Vorzeige-Zug. Die Farbe blättert ab. Traurige Überreste der Idee von einer großen technologischen Revolution.

Behalten oder zurückbauen?

Wie es mit dem Gelände weitergehen soll, ist auch rund eine Dekade nach dessen Aus nicht klar. Die Samtgemeinde möchte sie erhalten und für ein nächstes Projekt flott machen. Der ehemalige Leiter sieht ein solches Szenario in weiter Ferne: "Ich kann jetzt nicht berichten, dass es hier ein konkretes Projekt gibt", sagte Ralf Effenberger, ehemaliger Leiter der Versuchsstrecke, dem NDR in Niedersachsen. Samtgemeindebürgermeister Helmut Wilkens (CDU) hält dagegen: "Die Trassen, diese Stelen, die wir haben, würden sich ideal für den Hyperloop eignen." Der Hyperloop, eine Transporttechnologie nach der Art der Rohrpost. Schallgeschwindigkeit in einer Röhre.

Hyperloop-Forschungszentrum kostet 40 Millionen Euro

Dazu gibt es immerhin schon erste wissenschaftliche Ansätze. Niedersachsens Wissenschaftsministerium fördert den Aufbau eines Hyperloop-Testzentrums mit 290.000 Euro. Ziel sei es, ein europäisches Forschungszentrum in Lathen zu etablieren. Aufbau und Betrieb über einen Zeitraum von zehn Jahren sollen rund 40 Millionen Euro kosten. Frage ist, ob sich europaweit Geldgeber finden lassen, die diese Mittel in das einstige Milliardengrab investieren.

Weitere Informationen
Ein Testtunnel für den Hyperloop. © Imago Images

Lathen: Neues Zuhause für Hyperloop-Forschung?

Die Unis Emden/Leer und Oldenburg wollen die alte Transrapid-Teststrecke für Schallgeschwindigkeits-Forschung reaktivieren. Sie haben Gelder für Hyperloop-Tests beantragt. mehr

Weitere Informationen
Holzkreuz an der Unfallstelle des Transrapids in Lathen © picture-alliance / akg-images Foto: Ingo Wagner

Transrapid-Unglück in Lathen: Bei Testfahrt sterben 23 Menschen

Am 22. September 2006 prallt der Zug auf der Versuchsstrecke im Emsland mit Tempo 170 auf einen Wartungswagen. mehr

Ein Transrapid wird mit einem Tieflader transportiert. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Endstation Nortrup: Transrapid auf letzter Fahrt

Am Donnerstag ist der letzte deutsche Transrapid in Nortrup angekommen - und zu seinen Wurzeln zurückgekehrt: In Nortrup erfand Hermann Kemper 1934 die Magnetschwebetechnik. mehr

Mit völlig zerstörter Front steht das Wrack des Magnetschwebebahnzuges Transrapid 08 auf der Versuchsstrecke in Lathen (Kreis Emsland). © picture-alliance/ dpa Foto: Ingo Wagner

"Eine Tragödie, die ich nie vergessen werde"

Joop Wösten war der erste Journalist beim Transrapid-Unglück am 22. September 2006 im emsländischen Lathen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 27.11.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schaufensterpuppen stehen hinter einem heruntergelassenen Rollgitter in einem Bekleidungsgeschäft in Hannover. © picture alliance/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsens Unternehmerverbände gegen härteren Lockdown

Dieser könne etliche Existenzen zerstören. Bund und Länder haben ihr Beratungstreffen auf Dienstag vorgezogen. mehr

NDR Moderator Arne Torben Voigts sitzt mit Jens Wagenknecht und Carola Reimann (SPD) an einem Runden Tisch. © NDR Foto: Bertil Starke

Viele Antworten auf viele Fragen zur Corona-Impfung

Gesundheitsministerin Reimann und Arzt Wagenknecht waren bei NDR 1 Niedersachsen zu Gast, um Ihre Fragen zu beantworten. mehr

Zwei Polizisten laufen durch eine Innenstadt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Tino Plunert

Corona-Verstöße in Niedersachsen: Mehr als 1.500 Verfahren

279 davon sind laut Justizministerium strafrechtlich relevant, in den meisten Fällen gehe es um Ordnungswidrigkeiten. mehr

Moderna-Impfstoff © dpa-Bildfunk Foto: Marijan Murat/dpa

Moderna-Vakzin: Erste Dosen in Niedersachsen verimpft

Die ersten Dosen des Corona-Impfstoffs sind am Freitag in Oldenburg und Osnabrück an Klinikpersonal verabreicht worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen