Emsland: Uhus lösen Krähen-Plage in Freren

Stand: 16.06.2021 17:57 Uhr

Nistende Krähen haben über Jahre rund um die Kirche der Gemeinde St. Vitus in Freren (Landkreis Emsland) für allerhand Unrat gesorgt - und den Kirchenvorstand genervt. Nun scheint das Problem gelöst.

Ihre Idee eines natürlichen Feindes der Saatkrähen ist aufgegangen - allerdings nicht ganz so wie eigentlich geplant. Im Kirchturm ließ der Kirchenvorstand vor einiger Zeit einen Nistkasten anbringen. Gedacht war dieser eigentlich für Wanderfalken. Doch stattdessen zogen Uhus ein - und fühlten sich direkt heimisch. Aus nachvollziehbaren Gründen, sagt Falkner Georg Schligten. Er spricht von einer Art "Drive-in für Uhus". Die direkt in Bäumen um den Turm brütenden Krähen seien eine tolle Futterquelle für die Tiere, so Schligten.

Mehr Uhus - und abgesperrte Wege

Das hat gleich doppelt Konsequenzen: Die Krähen rund um den Turm sind nun fast verschwunden. Dafür sind die Uhus mehr geworden: Vor ein paar Tagen sind die ersten zwei Uhujungen aus dem Nest gesprungen. Noch können sie nicht fliegen und werden von den Eltern versorgt. Das bringt allerdings auch Probleme mit sich: Weil viele Menschen vorbei kommen und sich den Uhu-Nachwuchs ansehen wollen, sorgen sich die Verantwortlichen wie Falkner Schligten um deren Sicherheit. In der Konsequenz hat der Kirchenvorstand der katholischen Gemeinde nun inzwischen beschlossen, die von Krähen-Unrat befreiten Wege rund um die Kirche abzusperren, bis die Tiere alt genug sind.

Weitere Informationen
Eine Uhu-Attrappe.
4 Min

Sanderbusch: Uhu, Fuchs und Marder sollen Krähen vertreiben

Die bisherigen Versuche, die Vögel vom Gelände des Krankenhauses zu verscheuchen, waren erfolglos geblieben. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 16.06.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Autowrack nach einem Unfall auf der A31, im Hintergrund ein Polizeiwagen auf einer Brücke. © Nord-West-Media TV

Wietmarschen: 29-jähriger Autofahrer stirbt auf der A31

Er touchierte nach Angaben der Polizei einen anderen Wagen und fuhr gegen einen Brückenpfeiler. Eine Spur ist gesperrt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen