Stand: 15.05.2020 11:39 Uhr

Emsbüren: Kostspielige Brücken-Bergung und -Abbau

Eine Brücke ist nach einer Kollision mit einem Schiff beschädigt. © Nord-West-Media TV
Kommende Woche sollen die eingestürzten Teile einer Kanal-Brücke bei Emsbüren geborgen werden.

Das in den Dortmund-Ems-Kanal gestürzte Brückenteil der Kunkemühler Brücke soll in der kommender Woche geborgen werden. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, sollen die einsturzgefährdeten Reste der Brücke anschließend abgebaut werden. Die Kosten hierfür sollen laut Wasserstraßen und Schifffahrtsamt (WSA) Rheine 600.000 Euro betragen. Die Behörde plant, Schiffe parallel zu den Bergungsarbeiten an der Unfallstelle vorbei zu lotsen. Am Montag hatte ein Schiff die Brücke über den Kanal gerammt und zerstört. Damit ist auch die Kreisstraße 309 unterbrochen.

Karte: Schiffsunfall auf dem Dortmund-Ems-Kanal

Weitere Informationen
Eine Brücke ist nach einer Kollision mit einem Schiff beschädigt. © Nord-West-Media TV

Lange Umwege für Schiffe nach Brückenunfall

Nach dem Brückeneinsturz am Dortmund-Ems-Kanal müssen Frachtschiffe vorerst lange Umwege in Kauf nehmen. Das Bauwerk war am Montag bei einer Kollision zerstört worden. mehr

Eine Brücke ist nach einer Kollision mit einem Schiff beschädigt. © Nord-West-Media TV

Emsbüren: Schiff bringt Brücke zum Einsturz

Ein Frachtschiff hat auf dem Dortmund-Ems-Kanal bei Emsbüren eine Brücke gerammt. Das Mittelteil des Bauwerk stürzte ins Wasser. Der Kanal ist vorerst gesperrt. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 15.05.2020 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Aufklärungsmerkblatt für das Impfen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer liegt auf dem Schreibtisch einer Arztpraxis, während ein Patient geimpft wird. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Vereinigung der Kassenärzte warnt: Impfversprechen in Gefahr

Die Liefermenge des Biontech-Stoffs an Praxen habe sich halbiert. Die Ärzte fühlen sich gegenüber Zentren benachteiligt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen