Stand: 07.07.2021 21:02 Uhr

Emlichheim: 1.500 Liter Getriebeöl ausgetreten

Tiefpumpen zur Erdölförderung stehen auf einem Gelände der Wintershall Dea. © picture alliance/dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam
Der Förderplatz steht seit einer Leckage im Fokus. (Archiv)

Bei vorbereitenden Tests für eine neue Pipeline in der Grafschaft Bentheim sind in Emlichheim auf dem Förderplatz der Erdölbohrung rund 1.500 Liter Getriebeöl ausgetreten. Grund dafür sei offenbar eine undichte Verbindung an einer der Pumpen gewesen. Das hat das Unternehmen Wintershall DEA mitgeteilt. Die Pumpe sei außer Betrieb genommen und der Boden im betroffenen Bereich abgetragen worden. Außerdem wurden die Samtgemeinde Emlichheim und das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie über den Vorfall informiert.

Weitere Informationen
Hinweistafeln und Warnschilder stehen im Eingangsbereich eines neuen Bohrgeländes in Emlichheim in der Grafschaft Bad Bentheim. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Konsequenzen aus Leck in Emlichheim: Land plant Bohrloch-TÜV

Förderstellen sollen künftig mindestens alle zwei Jahre durch externe Sachverständige überprüft werden. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 08.07.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

Trotz strengerer Corona-Regeln: Emsland lässt Discos offen

Der Landkreis beruft sich auf die Corona-Verordnung. In der Region sei das Infektionsgeschehen klar einzugrenzen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen