Stand: 23.04.2021 16:18 Uhr

Einkaufen ohne Verpackungsmüll: Stiftung fördert Projekt

Ein Papierkorb gefüllt mit Plastikverpakungen- und Flaschen. © photocase.de Foto: przemekklos
Unter anderem Einwegflaschen aus Plastik sorgen für viel Verpackungsmüll. (Themenbild)

Nudeln in Plastiktüten, eingeschweißtes Obst und Gemüse, Getränke in Einwegflaschen: Allein im Jahr 2018 sind auf diese Weise bundesweit 18,6 Millionen Tonnen Verpackungsmüll entstanden. Das teilte die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit Sitz in Osnabrück mit. Die DBU will gegensteuern - und fördert jetzt mit 291.000 Euro ein Projekt, das sich gegen Verpackungsmüll einsetzt und Unverpackt-Läden fördern soll. Das Geld geht an die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE) in Brandenburg. Sie soll nach Angaben der Stiftung branchenweite Standards für den Transport oder das Marketing der Produkte von Unverpackt-Läden entwickeln.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.04.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Menschen nehmen das Angebot eines Gastronomie-Gewerbes wahr. © picture-alliance Foto: Christian Charisius

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Niedersachsen

In Kommunen mit Inzidenz unter 100 dürfen Außengastronomie und Handel öffnen. Auch ist Urlaub im eigenen Land erlaubt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen