Stand: 18.10.2019 09:18 Uhr

Ehemaliger Knast: Übernachtung mal anders

Im ehemaligen Amtsgefängnis von Fürstenau kann man seit diesem Jahr übernachten.

In Fürstenau im Landkreis Osnabrück ist aus dem ehemaligen Amtsgefängnis ein Hotel geworden. Statt Häftlingen logieren hier nun Wanderer und Mitglieder von Kegelvereinen. Sogar ein Brautpaar hat dort schon seine Hochzeitsnacht verbracht, sagt Günter Sponheuer vom Verein Arbeitskreis Archäologie und Stadtgeschichte. Er setzt sich seit 2015 für die Restaurierung des ehemaligen Gefängnisses ein.

Sechs Zellen für Gäste umgebaut

Das Gefängnishotel bietet sechs Zellen sie sind als Gästezimmer hergerichtet. Zwei Zellen hat man im ursprünglichen Zustand belassen, um sie für Stadtführungen zu nutzen, sagt der Vereinsvorsitzende Werner Pries - darunter die Zelle eines Mörders, der 1883 hingerichtet wurde. Die umgebauten Zellen sind seit Pfingsten buchbar. Seitdem gab es 140 Übernachtungen in dem etwas anderen Hotel. Solche Übernachtungsmöglichkeiten liegen mittlerweile offenbar im Trend. In Wilhelmshaven beispielsweise ist aus einem ehemaligen Signalturm ein Hotel geworden.

Der Turm aus einiger Entfernung gesehen.

Wilhelmshavens höchst gelegene Ferienwohnung

Nordtour -

In Wilhelmshaven kann man eine Nacht auf einem Signalturm buchen. Wer die 120 Stufen geschafft hat, wird mit einem Rundumblick vom Jadebusen bis zum Militärhafen belohnt.

3,86 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 18.10.2019 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:04
Hallo Niedersachsen
02:46
Hallo Niedersachsen
02:04
Hallo Niedersachsen