Stand: 18.09.2021 14:57 Uhr

Dörpen: 20-Jähriger nach Unfall in Lebensgefahr

Zerstörte Autos stehen an einer Unfallstelle auf einer Landstraße. © Nord-West-Media TV
Der 20-Jährige musste von den Rettungskräften wiederbelebt werden.

Bei einem Unfall in Dörpen (Landkreis Emsland) sind am Freitagabend vier Menschen verletzt worden. Ein 20-Jähriger musste reanimiert werden und schwebt laut Polizei weiter in Lebensgefahr. Nach Angaben eines Sprechers wollte der Mann mit seinem Auto einem entgegenkommenden Ackerschlepper ausweichen. Dabei geriet sein Wagen auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Pkw zusammen. Der 20-Jährige wurde im Wagen eingeklemmt und musste von Rettungskräften befreit werden. Die drei Insassen des anderen Fahrzeugs im Alter zwischen 52 und 57 Jahren erlitten leichte Verletzungen.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.09.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zerstört und verwüstet sind ein Geldautomat und die Inneneinrichtung einer Bankfiliale nach der Sprengung eines Geldautomaten in Langenhagen. © dpa-Bildfunk Foto: Holger Holleman

Rekord: Bereits 60 gesprengte Geldautomaten in Niedersachsen

Die Politik will Banken nun in die Pflicht nehmen, die Automaten besser zu schützen. Und was sagen die Polizeigewerkschaften? mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen