Dauerbeleuchtung in Groß Berßen - Schuld war ein Wahlplakat

Stand: 30.08.2021 21:24 Uhr

Groß Berßen im Emsland stand tagelang unter Dauerbeleuchtung - selbst am Tage gingen die Straßenlaternen nicht aus. Schuld war ein Wahlplakat der Grünen.

Ein Helligkeitssensor an einer Straßenlaterne, der von einem Wahlplakat verdeckt ist (Von unten fotografiert)- © NDR Foto: Hedwig Ahrens
Wenn man genau hinschaut sieht man, wie das Plakat den Helligkeitssensor bedeckt und abdunkelt. Für den Sensor ist damit "Nacht" - und da bleibt das Licht an.

Bei Bürgermeister Reinhard Kurlemann (CDU) liefen deshalb etliche Nachrichten auf dem Smartphone ein. "Viele fragten halt nach und haben teilweise auch angerufen, mich angeschrieben und gefragt: 'Reinhard, warum brennt hier immer noch die Straßenlaterne?'" Es dauerte ein Weilchen, bis Kurlemann den Fehler im System gefunden hatte: ein Wahlplakat der Grünen. Darauf wirbt die Partei für die Wahlen im September ausgerechnet mit dem Thema Klimaschutz. Dieses Plakat verdeckte den Lichtsensor, mit dem sich alle Laternen des Ortes bei Tag automatisch ausschalten.

Wahlhelfer soll nicht für zusätzliche Kosten aufkommen

Aufgehängt hat das Wahlplakat der ehrenamtliche Helfer Herbert Seidel. Er habe zunächst einen Schreck bekommen, als er von seinem Fehler erfahren habe, sagte der 70-Jährige dem NDR in Niedersachsen. Aber es sei schlichtweg ein Versehen gewesen. Der Dämmerungsschalter befindet sich hinter der Lampe. "Das heißt, ich konnte es gar nicht sehen, als ich das Ding aufgehängt habe." Bürgermeister Kurlemann nimmt es jedenfalls mit Humor und will die zusätzlichen Energiekosten dem Wahlhelfer nicht aufbürden - aus Respekt vor ehrenamtlichem Engagement.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 30.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auschwitz-Überlebende Erna de Vries 2015 © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto:  Uli Glockmann

Holocaust-Überlebende Erna de Vries aus Lathen gestorben

Die Auschwitz-Überlebende ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Bis ins hohe Alter hatte sie ihre Geschichte erzählt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen