Corona: Politiker raten von Reisen in die Niederlande ab

Stand: 29.04.2021 20:50 Uhr

Die Niederlande haben trotz einer Inzidenz von über 300 Corona-Neuinfektionen die Maßnahmen gelockert. Niedersachsens Innenminister Pistorius und Lokalpolitiker raten von Reisen ins Nachbarland ab.

Nach einem viermonatigen strengen Lockdown dürfen in den Niederlanden seit Mittwoch die Außenbereiche der Cafés und Restaurants wieder öffnen. Außerdem ist Einkaufen ohne Termin möglich. Die Verlockung, insbesondere am 1. Mai einen Tagesausflug über die Grenze zu machen, könnte also bei den Menschen in der niedersächsischen Grenzregion groß sein. Schließlich ist dann hierzulande wegen des Feiertags alles dicht. Jeder Grenzgänger braucht allerdings einen negativen Corona Test, wenn er für maximal 24 Stunden in die Niederlande will. Dieser wird von der Bundespolizei stichprobenartig kontrolliert.

Bürgermeister befürchtet keine Reisewelle

Bad Bentheims Bürgermeister Volker Pannen (SPD) rechnet aber nicht mit einem verstärkten Tourismus. "Ich nehme die Situation derzeit so wahr, dass doch nach wie vor die Zurückhaltung sehr stark ausgeprägt ist", sagte Pannen dem NDR in Niedersachsen. "Gerade wo die Inzidenz sich eher aufsteigend entwickelt, als dass sie abnimmt." Viele Menschen könnten das Signal, dass die Niederlande mit den Lockerungen gesetzt haben, nicht recht nachvollziehen.

Videos
Warenübergabe an der niederländischen Grenze.
3 Min

Kleiner Tabak-und-Alkohol-Grenzverkehr in Itterbeck

Corona-bedingt kommen keine Niederländer mehr, um günstig einzukaufen. Ein Tankstellenbesitzer hatte deshalb eine Idee. (27.04.2021) 3 Min

Pistorius bittet um Geduld

Bereits am Mittwoch hatte der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) dazu aufgerufen, Reisen in das Nachbarland wenn möglich zu vermeiden. Durch den Impffortschritt rücke in ganze Europa langsam eine Normalisierung näher, die Bewegungsfreiheit müsse im Sinne des Infektionsschutzes aber noch eingeschränkt bleiben, sagte Pistorius. "Die Zeit für ein Wiedersehen mit Freunden, Familie und Geschäftspartnern kommt - und sie kommt hoffentlich bald." An den Appell von Pistorius schlossen sich auch Amtskollegen und Amtskolleginnen aus den Niederlanden, Belgien und Nordrhein-Westfalen an. "Vermeiden Sie unnötige Reisen und kehren Sie nur dann in die Niederlande zurück, wenn die Zeiten wieder besser sind", sagte der niederländische Justiz- und Sicherheitsminister Ferd Grapperhaus.

 

Weitere Informationen
Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Grenzverkehr: Bad Bentheim plant Testzentrum für Einreisende

Die Einrichtung könnte auf dem Rastplatz "Bentheimer Wald" entstehen. In der Stadt leben rund 2.000 Niederländer. (06.04.2021) mehr

Spritzen und ein Impfstofffläschen liegen auf einem Tisch. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Corona in Niedersachsen: Praxen erhalten bald mehr Impfstoff

Bis Ende Juni sollen die Kapazitäten in Arztpraxen verdreifacht werden. Ab dem 7. Juni kann sich jeder impfen lassen. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-Inzidenz in Niedersachsen sinkt auf 56,3

Das Robert-Koch-Institut meldet zudem 238 Neuinfektionen und 17 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. mehr

Der Große Konzertsaal in der Elbphilharmonie (Archivfoto) © Christian Spielmann / NDR Foto: Christian Spielmann

Corona-Blog: Elbphilharmonie plant Neustart für 31. Mai

Nach sieben Monaten Zwangspause geht der Konzertbetrieb wieder los. Auch die Aussichtsplattform öffnet. Der Dienstag im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 29.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bombenabwurfplatz Nordhorn Range © picture-alliance Foto: Friso Gentsch

Feldjäger kontrollieren Nordhorn Range auf Wolfstouristen

Auf dem Luftwaffenübungsplatz in der Grafschaft Bentheim liegen gefährliche Munitionsreste aus 100 Jahren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen