Dunkelblau färbt sich der Abendhimmel während des Sonnenuntergangs über Osnabrück © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Bürgermeister für das Nachtleben: 17 Bewerber in Osnabrück

Stand: 20.11.2020 10:50 Uhr

17 Männer und Frauen haben sich um den Posten des sogenannten Nachtbürgermeisters von Osnabrück beworben. Dieser soll dafür sorgen, dass das Nachtleben der Stadt nach Corona wiederbelebt wird.

Unter den Bewerbern seien Gastronomen, Clubbesitzer und Kaufleute, teilte das Stadtmarketing mit. Geschäftsführer der Marketing Osnabrück Alexander Illenseer sagte, er sei sicher, dass unter den Bewerbern ein passender Kandidat ist. Eine Entscheidung, wer die Teilzeitstelle bekommt, soll spätestens Anfang nächsten Jahres fallen.

Zentrale Anlaufstelle

Im September hatte der Rat der Stadt dem Pilotprojekt zugestimmt, Mitte November endete die Bewerbungsfrist. Die Stelle wird von der Stadt Osnabrück und der Wirtschaft bezahlt. Sie ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Der Nachtbürgermeister oder die Nachtbürgermeisterin soll die zentrale Anlaufstelle und Ansprechperson für Gastronomen, Veranstalter, Kulturschaffende, Anwohner, Politik und Verwaltung sein. "Es ist klar, dass in dem Bereich gerade besondere Unterstützung nötig ist. Sozusagen für die Nach-Corona-Zeit. Der Zeitpunkt ist also perfekt", erklärte Illenseer.

Gänzlich neu ist der Ansatz nicht: 2018 hatte in Mannheim Deutschlands erster Nachtbürgermeister sein Amt angetreten. Auch in Mainz und Berlin gibt es bereits welche.

Weitere Informationen
Das Rathaus in Osnabrück wird von der Sonne angestrahlt. © Stadt Osnabrück Foto: Sven Jürgensen

Osnabrück bekommt Nachtbürgermeister

Der Rat der Stadt Osnabrücker hat sich am Dienstag für einen Nachtbürgermeister ausgesprochen. Er soll unter anderem zwischen Anwohnern und Gastronomen bei Lärm vermitteln. (23.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 20.11.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Findling von Hüven liegt auf einem Anhänger. © picture alliance Foto: Martin Remmers

Findling aus Hüven: 102,5 Tonnen machen sich vom Acker

Per Spezialkran wurde der gewaltige Stein am Morgen geborgen. In der Ortsmitte soll er als Naturdenkmal beeindrucken. mehr

Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Polizei stehen vor einem Auto unter dem ein Fahrrad liegt.

Tödlicher Verkehrsunfall: 89-Jähriger übersieht 80-Jährige

In Bramsche ist es zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ein Autofahrer erfasste am Straßenrand eine Radfahrerin. mehr

Vor der Einfahrt zum Bundeswehrgelände Meppen steht ein Schild mit der Aufschrift "WTD 91 - Wehrtechnische Dienststelle für Waffen und Munition". © picture alliance Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Nach Moorbrand: Bundeswehr testet auf Gelände Panzermunition

Die Tests laufen bis zum 18. Dezember. Künftig will die Bundeswehr den Schießplatz bei Meppen wieder komplett nutzen. mehr

Eingang vom Landgericht Osnabrück. © picture alliance/dpa/Friso Gentsch Foto: Friso Gentsch

Osnabrück: Drogendealer ab Montag vor Gericht

Der Mann aus Georgsmarienhütte soll zwei Kilo Heroin weiterverkauft haben. Das Landgericht verhandelt den Fall. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen