Stand: 04.01.2022 17:00 Uhr

Brand auf "Friederike von Papenburg": Verdächtiger ermittelt

Brandermittler der Polizei untersuchen Spuren der "Friederike von Papenburg". © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich
Weitere Informationen zum Verdächtigen gibt es bislang nicht von den Ermittlern. (Archiv)

Etwa ein Jahr nach dem Feuer auf dem Segelschiff "Friederike von Papenburg" hat die Polizei offenbar einen Tatverdächtigen ermittelt. Es werde ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung geführt, sagte eine Sprecherin der Polizeiinspektion Emsland am Dienstag. Dabei sei auch ein mutmaßlicher Täter ermittelt worden, der das Feuer vorsätzlich gelegt haben soll. Nähere Angaben zu dem Verdächtigen machte die Polizei mit Verweis auf die noch laufenden Ermittlungen nicht. Am 2. Januar 2021 war auf dem Papenburger Wahrzeichen ein Feuer im unter Deck liegenden Trauzimmer ausgebrochen. Die Brandursache stand lange Zeit nicht fest. Mittlerweile laufen die Sanierungsarbeiten. Die Kosten für den Wiederaufbau werden mit bis zu 600.000 Euro beziffert.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 04.01.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture alliance/dpa Foto: Philipp von Ditfurth

Experten zeichnen düsteres Bild: Noch 20 Jahre Lehrermangel

Ein Gutachten macht Vorschläge zur Entspannung der Lage. Heftige Kritik kommt von den Lehrerverbänden in Niedersachsen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen