Stand: 11.09.2021 15:37 Uhr

Bramsche: 53-Jähriger stirbt bei Unfall auf B68

Ein 53-jähriger Mann ist am Sonnabendvormittag auf der B68 bei Bramsche bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ein Kind, das auf dem Rücksitz des Autos saß, wurde verletzt. Wie die Polizei mitteilte, kam der 53-Jährige auf der Strecke von Osnabrück nach Norden kurz vor der Abfahrt Bramsche mit seinem Cabrio von der Fahrbahn ab und wurde unter einer Leitplanke eingeklemmt. Der Mann sei noch am Unfallort gestorben. Ein anderes Fahrzeug war den Angaben zufolge nicht an dem Unfall beteiligt, die Ursache ist noch ungeklärt. Es gab umfangreiche Bergungsarbeiten, die Straße wurde gesperrt.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.09.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Gerhard Schröder (SPD), ehemaliger Bundeskanzler und jetziger Leiter Verwaltungsrat Nord Stream 2, wartet auf den Beginn der Anhörung im Wirtschaftsausschuss des Bundestags zum Pipeline-Projekt Nord Stream 2 (Archivbild). © picture alliance/dpa/Kay Nietfeld Foto: Kay Nietfeld

Klage: Gerhard Schröder fordert sein Büro zurück

Der SPD-Politiker geht juristisch gegen die Streichung seiner Sonderrechte als Altkanzler vor, wie seine Anwälte dem NDR bestätigten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen