Stand: 26.04.2021 14:12 Uhr

Bargeldschmuggel: Spürhund erschnüffelt 200.000 Euro

Kelle mit der Aufschrift "Halt Zoll" © picture-alliance/ dpa Foto: Friso Gentsch
Zollbeamte stoppten den Autofahrer bei seiner Rückkehr aus den Niederlanden. (Themenbild)

Osnabrücker Zollbeamte haben auf der A30 in einem Auto 200.000 Euro in bar gefunden. Wie das Hauptzollamt mitteilte, war das Geld war hinter der Innenverkleidung des Kofferraums versteckt. Ein Spürhund hatte das Versteck erschnüffelt. Der Reisende gab an, für 30 Minuten in den Niederlanden einen Freund besucht zu haben. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinte der Mann. Aufgrund der Angaben über die kurze Verweildauer entschlossen sich die Beamten dann zu einer Intensivkontrolle des Autos. Wegen der fehlenden Anzeige des Bargelds leiteten die Zollbeamten ein Strafverfahren gegen den Fahrer ein.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 26.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Erntehelfer steht auf einem Feld vom Spargelhof Heuer in Fuhrberg in der Region Hannover. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona auf Spargelhof: Erntehelfer kritisieren Betreiber

Einige Beschäftigte fühlen sich nicht ausreichend geschützt. Tests seien nach dem Ausbruch zu spät durchgeführt worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen