Stand: 21.05.2021 10:28 Uhr

Amtsgericht Meppen verhängt Geldstrafe gegen Wolfstouristen

Das Amtsgericht Meppen. © NDR Foto: Kerstin Staben
Richter sahen es als erwiesen an, dass der Niederländer auf den Spuren von Wölfen unterwegs war. (Themenbild)

Das Amtsgericht Meppen hat gegen einen Wolfstouristen wegen Hausfriedensbruchs eine Geldstrafe von 800 Euro verhängt. Der Niederländer war wiederholt unerlaubt auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle bei Meppen unterwegs. Bundeswehrmitarbeitende hatten den Niederländer zwei Mal angetroffen und verwarnt. Zunächst habe der Mann behauptet, Vogelbeobachter zu sein und sich auf dem Gelände verlaufen zu haben. Der Niederländer sei aber offensichtlich Wolfsbeobachter und rühme sich damit in sozialen Medien, so ein Sprecher der Wehrtechnischen Dienststelle. Weil der Niederländer zu einem Polizeitermin nicht erschienen war, verhängte das Amtsgericht Meppen die Geldstrafe.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 21.05.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Buntstifte © Fotolia.com Foto: Gundolf Renze

Wahlsimulation: SPD bei U18-Wahl in Niedersachsen vor Grünen

Sie gehört zu einer von zwei Wahlsimulationen vor der Bundestagswahl. Die Abstimmung zur Juniorwahl läuft noch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen