Stand: 19.08.2021 17:08 Uhr

Akten-Affäre im Osnabrücker Rathaus? Stadt erstattet Anzeige

Rathaus des Westfälischen Friedens, Markt, Osnabrück, Niedersachsen, Deutschland © Bildagentur-online/Schoening/picture alliance Foto: Bildagentur-online/Schoening
Dunkle Wolken über dem Osnabrücker Rathaus: Wer hat die Akten zu zwei Grundstücks-Geschäften weitergegeben? (Archivbild)

Die Stadt Osnabrück erstattet Anzeige gegen Unbekannt. Grund dafür ist der Umstand, dass offenbar interne und zum Teil vertrauliche Akten und Informationen rund um die Verkäufe zweier Grundstücke an die Öffentlichkeit gelangt sind - und diese möglicherweise beeinflusst haben. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (CDU) wolle prüfen lassen, ob ein Straftatbestand vorliege, hieß es in einer Mitteilung der Stadt. So wolle er die Verwaltung aus der Schusslinie nehmen. Griesert schloss nicht aus, dass die Informationen auch auf rechtmäßigem Weg das Rathaus verlassen haben könnten. Bei den vertraulichen Unterlagen soll es sich um Akten zu den Grundstücks-Geschäften am Rubbenbruchsee und an der Klosterstraße handeln. Die Stadt hatte jeweils einen Kauf in Erwägung gezogen. Die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ) hatte als erstes über den Fall berichtet.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 20.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Arzt hält ein Stethoskop hinter seinem Rücken. © picture alliance / HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com Foto: HELMUT FOHRINGER

Falsche Ärztin dank Hinweis aus privatem Umfeld aufgeflogen

Die 21-Jährige arbeitete in Kliniken in Meppen und Geestland. Ermittler befragen nun 1.000 potenziell betroffene Patienten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen