Stand: 07.12.2020 15:54 Uhr

A30: Bundespolizei entdeckt Drogen im Wert von 10.000 Euro

Auf einem Tisch liegt Cannabis verpackt. Dahinter ein Schild der Polizei. © Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim Foto: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Die Polizei stellte an der A30 diese verschiedenen Drogen sicher.

Die Bundespolizei hat bei Kontrollen an der deutsch-niederländischen Grenze zwei mutmaßliche Drogenkuriere geschnappt. Nach Angaben eines Sprechers stellten die Beamten Rauschmittel im Wert von insgesamt rund 10.000 Euro sicher. Im ersten Fall entdeckten die Fahnder bei einem 33-Jährigen an der A30-Ausfahrt Gildehaus 300 Gramm Amphetamin, rund 36 Gramm Marihuana sowie geringe Mengen Haschisch und Hanfsamen. Außerdem hatte der Mann einen Elektroschocker ohne Prüfzeichen und ein selbst verlängertes Messer dabei. Am Sonntag nahmen die Beamten zudem einen Mann fest, der rund 90 Gramm Kokain und rund 50 Gramm Marihuana sowie kleine Mengen Haschisch und Rauschpilze über die Grenze schmuggeln wollte.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 07.12.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD) im Screenshot einer Videokonferenz. © NDR

Corona in Niedersachsen: Die Rückkehr an die Schulen beginnt

Mehr Kontakte und Wechselunterricht: Die Landesregierung hat ihre Pläne vorgestellt, wie es im März weitergehen soll. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen