Stand: 28.08.2017 14:22 Uhr

19-Jähriger rettet Freunde aus brennendem Auto

Rettung in letzter Sekunde: Ein junger Mann hat nach einem Unfall in Visbek (Landkreis Vechta) seine zwei schwer verletzten Freunde aus einem brennenden Autowrack befreit. Der 19-Jährige hatte die Kollision seiner gleichaltrigen Kumpels bemerkt und griff schnell ein. Nach Polizeiangaben waren die beiden Opfer am Sonntagmorgen mit ihrem weißen Kleintransporter auf einer Schotterpiste im Visbeker Ortsteil Endel unterwegs, als der Fahrer versuchte, einem Schotterhaufen auszuweichen. Das Auto geriet ins Schleudern und krachte gegen einen Baum. Die beiden Insassen wurden eingeklemmt, der Wagen geriet in Brand.

Für den Retter war die Tat "selbstverständlich"

All das hatte der Freund der beiden Männer aus seinem Auto heraus beobachtet. Er zögerte nicht lange, hielt an und zog die beiden 19-Jährigen aus dem zerstörten Wagen. Ein Rettungshubschrauber brachte eines der Opfer in eine Klinik, das andere wurde mit einem Krankenwagen abtransportiert. Inzwischen gehe es ihnen besser, so die Polizei. Und der Retter lässt über die Behörde ausrichten, es sei für ihn selbstverständlich gewesen, dass er in solch einer Situation helfe.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.08.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:03
Hallo Niedersachsen

Klage gegen Lüneburg wegen Wehrmachts-Denkmal

21.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:57
Hallo Niedersachsen

Braucht Niedersachsen ein Europaministerium?

21.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:39
Hallo Niedersachsen

Zugkollision sorgt für Millionenschaden

21.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen