Stand: 08.11.2021 08:31 Uhr

15 Mal auf Nachbarn eingestochen: Prozess gegen 24-Jährigen

Ein Justizbeamter steht vor einem Gerichtssaal. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte
Ein 24-Jähriger steht wegen versuchten Totschlags vor Gericht. (Themenbild)

Ein junger Mann aus Bad Essen (Landkreis Osnabrück) muss sich ab heute wegen versuchten Totschlags vor Gericht verantworten. Der 24-Jährige soll im Mai versucht haben, zwei Nachbarn umzubringen. Laut Anklage hatte er zunächst mit einem Fleischermesser 15 Mal auf einen Mann eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt. Anschließend soll er zwei Frauen bedroht haben. Eine sprang in Todesangst mit ihrem Kind aus dem Fenster. Mutter und Sohn wurden schwer verletzt.

Weitere Informationen
An einem Tatort sind Ermittler und Ermittlerinnen mit Taschenlampe und in Ganzkörperanzügen unterwegs. © Nord-West-Media TV

Bad Essen: Verdächtiger nach Messerangriff im Gefängnis

Am Sonntag ist Haftbefehl gegen den 24-Jährigen erlassen worden. Der Mann soll zwei Menschen schwer verletzt haben. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 08.11.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Glas mit Parika-Soße der Firma Homann. © Verbraucherzentrale Hamburg

Paprika-Soße von Homann ist "Mogelpackung des Jahres 2021"

Weniger Ware zum selben Preis: Fünf Produkte standen für den Titel zur Wahl. Verbraucher haben online abgestimmt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen