Stand: 07.01.2022 10:46 Uhr

100.000 Euro Schaden bei Schiffsunfall in Lingen

Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens © picture alliance / Ostalb Network | Reporterteam Foto: Ostalb Network
In Lingen ist die Polizei am Donnerstag zu einem Schiffsunfall gerufen worden. (Themenbild)

Bei einem Schiffsunfall in Lingen (Landkreis Emsland) ist am Donnerstagnachmittag ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte der 53-jährige Schiffsführer zu wenig Ballastwasser geladen, so dass er an einer Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal mit seinem Radarmast hängen blieb. Der Mast brach ab und fiel ins Wasser. An der Brücke entstand nur ein geringer Schaden. Der Kanal musste kurzzeitig für den Schiffsverkehr gesperrt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 07.01.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Trecker mit einem Gülle-Anhänger auf einem Feld.

Nitrat im Grundwasser: Niederlande will Höfe zur Not enteignen

Intensive Landwirtschaft belastet das Trinkwasser. Unsere Nachbarn erwägen drastische Maßnahmen. Und Niedersachsen? mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen