Stand: 10.10.2021 09:27 Uhr

Emstek: Autoräuber springt auf der Flucht in einen See

Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens © picture alliance / Ostalb Network | Reporterteam Foto: Ostalb Network
Laut Polizei hatte der 22-Jährige Drogen genommen. (Themenbild)

Ein unter Drogen stehender Autoräuber hat am Sonnabend für eine ungewöhnliche Verfolgungsjagd gesorgt. Nach Angaben der Polizei hatte der maskierte 22-Jährige in Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland) eine 68-Jährige an deren Auto überfallen. Er stieß die Frau zur Seite und fuhr mit ihrem Wagen davon. Zwei Motorradfahrer, die den Vorfall zufällig beobachtet hatten, nahmen die Verfolgung auf. In Emstek (Landkreis Cloppenburg) verließ der Mann das Auto und sprang in den Halener Badesee, wo in Not geriet. Zwei Angler und ein Polizist schwammen zu dem Mann und brachten ihn ans Ufer. Der 22-Jährige kam mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus. Eine Blutentnahme ergab, dass er unter Drogeneinfluss stand. Der Mann war laut der Polizei in der Vergangenheit schon mehrfach wegen übermäßigen Drogenkonsums aufgefallen. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 10.10.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Drei Angeklagte in einem Mordprozess sitzen in der Stadthalle in Verden. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Tod in der Weser: Staatsanwältin fordert lebenslange Haft

Die drei Angeklagten sollen eine 19-Jährige getötet haben. Die Urteile könnten am kommenden Donnerstag fallen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen