Stand: 07.07.2020 09:35 Uhr

Enkeltrick: Ehepaar um 32.000 Euro betrogen

Senior übergibt einem Täter Geld an der Haustür © imago images
Das Ehepaar übergab einem angeblichen Bankmitarbeiter das geforderte Geld. (Themenbild)

Mit einer Variante des sogenannten Enkeltricks ist am Montag ein Oldenburger Ehepaar um eine Summe von 32.000 Euro betrogen worden. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hatte sich eine Anruferin als Bekannte ausgegeben. Sie behauptete, dass sie dringend 32.000 Euro benötige, weil es beim Kauf einer Wohnung zu einer Panne gekommen sei. Nach kurzer Bedenkzeit hob das Ehepaar die geforderte Geldsumme ab und übergab sie einem angeblichen Bankmitarbeiter vor der Wohnungstür. Erst später bemerkten sie den Betrug und alarmierten die Polizei. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0441) 790 41 15 zu melden.

Weitere Informationen
Eine Seniorin hält sich ein Telefon an ihr Ohr. © dpa Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Kriminelle betrügen Seniorin um fast 25.000 Euro

Fiese Masche: Falsche Polizisten haben in Osnabrück eine 85-Jährige um fast 25.000 Euro betrogen. Durch die Zahlung könne man der Tochter eine Haftstrafe ersparen. Die Polizei sucht Zeugen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 07.07.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD) kommt mit Mund-Nasen-Schutz in die Landespressekonferenz im Landtag Niedersachsen. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Weil: Bund bekommt neue Corona-Regeln nicht alleine hin

Sie können es nicht, sagt Niedersachsens Regierungschef, und bietet Berlin juristische Hilfestellung an. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen