Stand: 08.01.2019 16:56 Uhr

Zustand der Nordsee bleibt besorgniserregend

Der Zustand der Nordsee bleibt besorgniserregend. Das geht aus dem nationalen Bericht hervor, dessen Inhalte Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) am Dienstag in Hannover vorgestellt hat. Demnach landen in der Nordsee, die in diesen Tagen zusätzlich durch die Havarie der "MSC Zoe" belastet wird, weiterhin zu viel Müll, zu viele Nährstoffe und zu viele Schadstoffe. Pro 100 Meter Strandabschnitt seien bis zu 389 Müllteile zu finden, davon seien fast 90 Prozent aus Plastik. Für den Bewertungszeitraum zwischen 2011 und 2016 gebe es zudem keine Anzeichen für eine Abnahme der Belastung mit Plastikabfall, heißt es in dem Bericht.

Müll am Strand.

Nordseeinseln leiden unter Plastikmüll

Hallo Niedersachsen -

An einem 100 Meter langen Strandabschnitt finden sich bis zu 389 Teile Müll - vor allem Plastik. Das geht aus einem nationalen Zustandsbericht hervor, den Umweltminister Lies vorgestellt hat.

5 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Gülle und Düngemittel als weiteres Problem

Ein weiteres ökologisches Problem der Nordsee sei der hohe Nährstoffeintrag über ins Meer gespülte Gülle und Düngemittel: Phosphor und Stickstoff würden immer noch in großen Mengen vor allem in die küstennahen Bereiche der Nordsee fließen. In der Folge würde das Leben im Wasser zumindest zeitweise aus dem Gleichgewicht geraten.

Situation besser als früher

Die Situation sei zwar nicht gut, gleichwohl viel besser als früher, sagte Lies. Auch im Vergleich zu anderen Weltmeeren gehe es der Nordsee besser, man müsse den eingeschlagen Weg fortsetzen, sagte Lies auch unter Verweis auf im Mai 2018 vorgestelltes Aktionsprogramm zum Meeresschutz. Für die Reduzierung von Plastikmüll setzt Lies auf Verbote, etwa von Einwegverpackungen. Bei der Belastung durch hohen Nährstoffeintrag hofft der SPD-Politiker auf die neue Düngeverordnung, die Höchstmengen für Stickstoff und Phosphor vorschreibt sowie spezielle Anlagen, die Gülle aufbereiten.

Weitere Informationen

Gefahrgut-Container: Lies will Peilsender-Pflicht

Nach dem Container-Unfall der "MSC Zoe" will Niedersachsen Peilsender für Gefahrgut-Container international zur Pflicht machen. Umweltminister Lies (SPD) kündigte eine Bundesrats-Initiative an. (08.01.2019) mehr

Sturm "Benjamin" richtet nur kleine Schäden an

Tief "Benjamin" ist über Niedersachsen hinweggefegt. An der Küste und im Harz blieb es aber bei kleineren Schäden: Die A31 zwischen Dörpen und Lathen ist noch immer gesperrt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 08.01.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:49
Hallo Niedersachsen
06:54
Hallo Niedersachsen
06:29
Hallo Niedersachsen