Ein Haus ist anlässlich der Weihnachtszeit mit zahlreichen Lichterketten geschmückt. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Zu viel Andrang: Licht aus am Delmenhorster Weihnachtshaus

Stand: 30.11.2020 17:26 Uhr

Die vorweihnachtliche Freude über das aufwendig geschmückte Weihnachtshaus in Delmenhorst währte am 1. Advent nicht lange. Weil ein Verkehrschaos entstand, wurden die 60.000 Lichter abgeschaltet.

Zahlreiche Fußgänger und Schaulustige in Autos waren in die kleine Sackgasse gekommen, um das Haus zu bestaunen. Das Problem seien die vielen Autos gewesen, deren Fahrer das Weihnachtshaus als sichere "Drive-In-Attraktion" wahrgenommen hätten, so Eigentümer Sven Borchart. Viele seien gekommen, weil es keine Weihnachtsmärkte gebe. Er hätte aber mit mehr Vernunft gerechnet, sagte Borchart. Erst als der Rummel sich gelegt hatte, durften die Lichter wieder leuchten.

Polizei: Lieber zu Fuß gehen

Die Menschen hätten sich allerdings bemüht, die geltenden Abstandsregeln einzuhalten, teilte die Polizei Delmenhorst mit. Personen, die das Haus in den kommenden Tagen sehen wollen, sollten ihre Fahrzeuge möglichst auf ausgewiesenen Parkflächen abstellen - außerhalb der Straße - und das Weihnachtshaus zu Fuß besuchen, so die Polizei. Außerdem kündigten die Beamten an, die Einhaltung der Corona-Regeln weiterhin zu kontrollieren.

Wenn es wieder zu voll wird: Licht aus

Die Delmenhorster Familie Borchart schmückt ihr Haus bereits seit 20 Jahren aufwendig mit Zehntausenden Lichtern. Eigentlich sollen sie bis Silvester täglich von 16 Uhr bis 21 Uhr strahlen. Sobald der Auflauf aber erneut zu groß werde, müssten die Lichter wieder ausgeschaltet werden, so die Eigentümer.

Weitere Informationen
Ein Haus ist anlässlich der Weihnachtszeit mit zahlreichen Lichterketten geschmückt. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

60.000 Lichter: Delmenhorster Weihnachtshaus leuchtet wieder

Familie Borchart feiert 20-jähriges Jubiläum - ohne Gäste. Die Lichter brennen vom 1. Advent bis Silvester. (24.11.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 30.11.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter der Meyer Werft mit IGM-Fahne. © picture alliance/dpa/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Meyer Werft will weiter Werkvertragsarbeiter einsetzen

Ohne sie würden die Schiffe zu teuer, heißt es. Juniorchef Jan Meyer spricht von einer ernsten Lage für den Betrieb. mehr

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor mehreren Einsatzfahrzeugen. © Nord-West-Media TV

Brand in Weener: Mann ums Leben gekommen

Feuerwehrleute hatten den leblosen Mann im Haus gefunden. Die Löscharbeiten dauerten bis zum frühen Samstagmorgen. mehr

Eine Ausgrabungsstätte.
3 Min

Sensationsfund: Mittelalterliche Siedlung in Schortens

In Friesland wird eine riesige Siedlung aus dem 12. Jahrhundert mit außergewöhnlich vielen Brunnen ausgegraben. 3 Min

Die Bremer Tahith Chong (v.l.), Jean-Manuel Mbom, Theodor Gebre Selassie und Felix Agu jubeln © imago images/Sven Simon Foto: Elmar Kremser

Tugend aus der Not: Jugend forsch bei Werder Bremen

Gezwungenermaßen haben die Bremer in der Hinrunde auf junge und unbekannte Spieler gesetzt. Der Erfolg kann sich durchaus sehen lassen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen