Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) spricht bei einem Truppenbesuch. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Zu Besuch bei der Marine: Kramp-Karrenbauer in Wilhelmshaven

Stand: 26.04.2021 14:35 Uhr

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat erstmals den Marinestützpunkt Wilhelmshaven besucht. Die CDU-Politikerin inspizierte ein Kriegsschiff - und betonte die Bedeutung des Impfens.

"Je schneller wir alle durchgeimpft haben, umso schneller können wir zur Normalität zurück. Das ist auch wichtig für die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr", sagte Kramp-Karrenbauer. Die Bundeswehr unterstütze in der Corona-Pandemie bereits viele zivile Impfstellen und unterhalte ein eigenes Zentrum, das rund um die Uhr besetzt sei. Zudem lägen Anträge auf dem Tisch, vergleichbare Impfzentren entweder aufzubauen oder zivilen Stellen dabei zu helfen, so Kramp-Karrenbauer.

Kriegsschiff ab Mitte Mai im Dienst

Bei ihrem Besuch in Wilhelmshaven inspizierte sie auch die Fregatte "Sachsen-Anhalt", die Mitte Mai in Dienst gestellt werden soll. Sie ist nach Angaben der Streitkräfte das neueste und modernste Kriegsschiff, über das die Bundeswehr verfügt. Wie auf ihren Schwesterschiffen soll auch auf der "Sachsen Anhalt" mit wechselnden Mannschaften gefahren werden. Die Schiffe dieser Reihe können zwei Jahre im jeweiligen Einsatzgebiet bleiben.

Neue Quartiere für Besatzungen

Aufgrund der wechselnden Besatzungen sind am Stützpunkt in Wilhelmshaven auch zusätzliche Unterkünfte nötig. Auf dem Programm für Kramp-Karrenbauer stand auch eine Inspektion der neuen Quartiere - außerdem der der frisch erneuerten Ostmole, Liegeplatz für die Schiffe. Kommandeur und Flottillenadmiral Ralf Kuchler sollte die CDU-Politikerin über die Bautätigkeiten auf dem Marinestützpunkt informieren.

Standort der "Einsatzflottille 2"

Am Marinestützpunkt Wilhelmshaven sind die größten Schiffe der Bundeswehr stationiert. Sie ist Standort der "Einsatzflottille 2", einer von drei Großverbänden der Deutschen Marine, deren Schiffe von Wilhelmshaven aus in internationale Einsätze starten.

Weitere Informationen
Die Kaiser-Wilhelm-Brücke in Wilhelmshaven © Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH

Auf der Maritimen Meile durch Wilhelmshaven

In Wilhelmshaven dreht sich fast alles ums Wasser. Ein Spaziergang auf der Maritimen Meile führt zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Kaiser-Wilhelm-Brücke und Aquarium. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
7 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 7 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Tanja Girullis-Schacht steht neben einem Fax-Gerät und wartet auf ein Fax. © NDR

Opposition kritisiert Personalpolitik bei Jugendämtern

Jugendämter mussten 2020 den Gesundheitsämtern personell aushelfen. Die Landtagsopposition hat dafür wenig Verständnis. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen