Stand: 05.10.2020 08:44 Uhr

Wilhelmshavener Krankenhaus-Chef ist abberufen

Das Klinikum Wilhelmshaven von außen.
Reinhold Keil wurde in seiner Funktion als Geschäftsführer des Klinikums Wilhelmshaven abberufen. (Themenbild)

Mit sofortiger Wirkung ist der Wilhelmshavener Krankenhaus-Chef Reinhold Keil abberufen worden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Das hat der Aufsichtsrat am Freitag beschlossen. Damit darf Keil nicht mehr als Geschäftsführer in der Klinik arbeiten. Es gebe grundlegende Differenzen zwischen Keil und dem Aufsichtsrat darüber, wie das Geschäft des Wilhelmshavener Klinikums in Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat, den Führungskräften und den Mitarbeitenden geführt wird, so Oberbürgermeister Carsten Feist (parteilos), der auch Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums ist. Ein aktueller Anlass, der nicht näher genannt wurde, habe dazu geführt, dass Keil als Geschäftsführer mit sofortiger Wirkung abberufen wurde. Keil selbst hatte seinen Vertrag zuvor bereits zum Ende des Jahres 2021 gekündigt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 05.10.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Gebäude der Staatsanwaltschaft Oldenburg von außen. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Oldenburg: Staatsanwalt rechtfertigt Schlagen von Kindern

Der Anklagevertreter hat in einem Prozess am Landgericht gefordert, einen gewalttätigen Vater milder zu bestrafen. mehr

Die Deichbrücke in Wilhelmshaven bei ihrer Sanierung. © Stadt Wilhelmshaven

Wilhelmshaven: Deichbrücke wird für Sanierung ausgehoben

Die über 100 Jahre alte Drehbrücke in der Hafenstadt soll zum Hannoverkai transportiert und dort runderneuert werden. mehr

Schüler und Lehrer mit Mund-Nasen-Schutz im Unterricht. © dpa-Bildfunk Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Schulen in Delmenhorst starten mit halbierten Klassen

Das hat der Krisenstab wegen der vielen Corona-Fälle entschieden. Pro Klasse dürfen maximal 16 Kinder in die Schule. mehr

Blick in ein Sprechzimmer in der Praxis vom Hausarzt Danny Nummert-Schulze. © picture alliance/Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Monika Skolimowska

Am Limit: Hausärzte gehen in der Corona-Krise am Stock

Abstriche, Verordnungen, Grippeimpfung: Niedersachsens Hausarztpraxen gehen an ihre Belastungsgrenzen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen