Der Architektenenwurf für das Wattenmeerzentrum in Wilhelmshaven als Rendering. © www.mir.no/Stadt Wilhelmshaven

Wilhelmshaven erteilt Baufreigabe für Wattenmeer-Zentrum

Stand: 25.03.2021 06:49 Uhr

Mit der Genehmigung kann der Bau des Trilateralen Weltnaturerbe-Wattenmeer-Partnerschaftszentrums (TWWP) starten.

Bis 2023 soll am Banter See in Wilhelmshaven der Arbeitsplatz für rund 80 dänische, niederländische und deutsche Wattenmeerforscher sowie für die Nationalparkverwaltung entstehen.

Videos
Ein langer Holzsteg im Wattenmeer
4 Min

Das Wattenmeer: Seit elf Jahren Weltnaturerbe

Der Titel hat viele Vorteile. Zum Beispiel erleichtert er es, Naturschutzmaßnahmen umzusetzen, und sorgt für Aufmerksamkeit. (31.01.2021) 4 Min

Stadt muss Millionen-Kredit aufnehmen

Der Architektenenwurf für das Wattenmeerzentrum in Wilhelmshaven als Rendering. © www.mir.no/Stadt Wilhelmshaven
So sieht ein Architektenenwurf für das Wattenmeerzentrum in Wilhelmshaven aus.

Der moderne hohe Bau nutzt einen alten Kriegsbunker als Sockel und Basis und schließt ihn gleichzeitig mit Glaswänden ein. Die geplanten Baukosten haben sich von anfangs acht Millionen Euro allerdings bereits auf 23 Millionen verteuert. Die Stadt Wilhelmshaven muss dafür einen Kredit in Höhe von 13 Millionen aufnehmen, dem die niedersächsische Kommunalaufsicht noch zustimmen muss, teilte Oberbürgermeister Carsten Feist am Mittwoch mit.

Forschungsthemen: Klimawandel und Artenschutz

Auf der anderen Seite werde die Stadt mit diesem internationalen Gebäude so etwas wie die Weltnaturerbe-Hauptstadt. Klimawandel und Artenschutz, das seien die beiden Hauptthemen, denen sich die Forscher hier zum Schutz des Wattenmeeres widmen würden, sagte Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD).

Weitere Informationen
Menschen wandern im Watt vor der Nordseeinsel Pellworm. © Kur- und Tourismusservice Pellworm

Welterbe Wattenmeer: Im Takt der Gezeiten

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Küstengebiet und seit 2009 Weltnaturerbe. Urlaubern bietet es ein besonderes Naturerlebnis, ist aber nicht immer optimal geschützt. (23.03.21) mehr

Seehunde liegen auf einer Sandbank vor der Halbinsel Nordstrand. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Das Wattenmeer: Ein einzigartiger Lebensraum

Nach der letzten Eiszeit wurden große Teile der Nordseeküste überflutet. Heute ist die Küstenregion, die bei Ebbe trocken fällt, Heimat für zahlreiche Tiere und Pflanzen. (27.11.19) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 25.03.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Wildgans liegt auf einem Feld im Landkreis Leer. © NDR Foto: Thomas Stahlberg

Vogelgrippe: Hunderte Wildgänse fallen tot vom Himmel

Im Rheiderland in Ostfriesland finden Landwirte zunehmend verendete Wildgänse. Offenbar sind sie an H5N1 gestorben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen