Die Fregatte "Brandenburg" auf See. © Bundeswehr

Wilhelmshaven: Fregatte "Brandenburg" zurück im Heimathafen

Stand: 06.02.2021 12:07 Uhr

Am Sonnabendvormittag hat die Fregatte "Brandenburg" in ihrem Heimathafen Wilhelmshaven angelegt. Seit ihrer Abreise im August hatte die Mannschaft keinen festen Boden unter den Füßen gehabt.

Eine solche Zeit ohne Landgang sei selbst für langjährige Seefahrer eine völlig neue Erfahrung gewesen, sagte Fregattenkapitän Jan Hackstein. Letztlich habe die Besatzung die Isolation wegen der Corona-Pandemie weit besser überstanden, als im Vorfeld befürchtet, so der Kommandant. Nach der Rückkehr nach Wilhelmshaven steht für die Besatzung zunächst Urlaub an.

NATO-Einsatz in der Ägäis

Die "Brandenburg" hatte gemeinsam mit anderen Nato-Einheiten den Seeraum zwischen der Türkei und Griechenland überwacht. Zum Auftrag der Crew gehörte es laut Bundeswehr, zu einem "lückenlosen Lagebild in der Ägäis beizutragen" und Informationen über Schleuser an griechische und türkischen Stellen sowie die EU-Grenzschutzagentur Frontex zu melden.

Weitere Informationen
Die Fregatte "Brandenburg" läuft zum Einsatz aus. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Fregatte "Brandenburg" bricht zum Einsatz auf

In Wilhelmshaven ist die Fregatte "Brandenburg" zu einem mehrmonatigen Mittelmeer-Einsatz ausgelaufen. (25.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 06.02.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine ältere Dame betritt das Impfzentrum Landkreis Friesland. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Kochsalzlösung geimpft: Polizei prüft auch politisches Motiv

Die Mitarbeiterin hatte Kritik an Corona-Maßnahmen im Netz geteilt. Dieser Aspekt solle zumindest untersucht werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen