Stand: 02.06.2020 16:51 Uhr

Wilhelmshaven: Der Werftarbeiter ist zurück

Die Statur der Werftarbeiter in Wilhelmshaven © Stadt Wilhelmshaven Foto: Wiebke Klattenberg
Der Werftarbeiter in Wilhelmshaven steht jetzt wieder auf sicheren Füßen.

Die Statue des Werftarbeiters ist am Dienstag wieder an ihren angestammten Platz in Wilhelmshaven zurückgekehrt. Nach Angaben der Stadt musste die Statue aufwendig restauriert werden, weil sie ihre Standfestigkeit eingebüßt hatte. Jetzt steht der Werftarbeiter laut Stadt "wieder auf sicheren Füßen" in der Marktstraße, wo er seit 1982 seinen Platz hat. Der international renommierte Bildhauer Waldemar Otto hatte den Werftarbeiter gestaltet. Otto war am 8. Mai dieses Jahres im Alter von 91 Jahren in Worpswede gestorben. In dem Künstlerdorf hatte Otto seit den 70er-Jahren gelebt und gearbeitet. Er war mit seinen Arbeiten zur menschlichen Figur berühmt geworden, die sich oftmals auf den Torso konzentrierten. Insgesamt schuf Otto mehr als 600 Werke, darunter auch viele mit sakralen Themen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 02.06.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein doppelstöckiger Zug des Herstellers Alstom. © Alstom

Niedersachsen bestellt für 470 Millionen Euro neue Züge

Die 34 Doppelstockzüge werden bis 2024 von Alstom in Salzgitter gebaut. Vor allem der Nordwesten soll davon profitieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen