Stand: 19.10.2021 18:20 Uhr

Wildeshausen pflanzt Bäume im Gedenken an Corona-Todesopfer

Mehrere Personen pflanzen einen Baum ein. © NDR
Im Gedenken an die Todesopfer der Corona-Pandemie ist in Wildeshausen ein Baum gepflanzt worden - 32 weitere sollen folgen.

Zum Gedenken an die Verstorbenen der Corona-Pandemie werden in Wildeshausen (Landkreis Oldenburg) 33 Bäume gepflanzt. Die 33 Verstorbenen würden fehlen, sagte Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski (parteilos) bei der Pflanzung des ersten Baumes am Dienstag - als Eltern, Großeltern, Freunde und Nachbarn. Die erste, gemeinsam gepflanzte Blutbuche soll, wie die 32 anderen Bäume an mehreren Standorten im Stadtgebiet, noch über Generationen an die Verstorbenen erinnern. Die weiteren 32 Bäume sollen laut Mitteilung der Stadtverwaltung in Kürze folgen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Eine Person macht einen Abstrich im Rachenraum bei einer anderen Person. © photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt auf 132,1

Der Wert ist bundesweit der höchste. Eine Übersicht der Zahlen aus Ihrem Landkreis finden Sie hier. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 20.10.2021 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Regeln zu Quarantäne und Maskenpflicht ändern sich in Niedersachsen. © Hannes_Eichinger Foto: Hannes_Eichinger

Corona: Mittwoch endet Isolationspflicht in Niedersachsen

Wer sich in Niedersachsen mit Corona infiziert, muss sich vom 1. Februar an nicht mehr verpflichtend häuslich isolieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen