Die schwer beschädigte Friesenbrücke in Weener führt über den Fluss. © NDR Foto: Bernd Reiser

Wiederaufbau der Friesenbrücke: Teurer und langwieriger?

Stand: 19.10.2020 13:59 Uhr

Der Wiederaufbau der Friesenbrücke könnte länger dauern und deutlich mehr kosten als geplant. Zu diesem Schluss kommt der Bundesrechnungshof in einem Bericht, der NDR 1 Niedersachsen vorliegt.

Ein Schiff hatte die Eisenbahnbrücke über die Ems bei Weener (Landkreis Leer) 2015 gerammt und zerstört. Zunächst war geplant, die Klappbrücke zu reparieren. Aber dann forderten das Land Niedersachsen, die Anrainer-Landkreise und die Papenburger Meyer Werft, eine Drehbrücke zu bauen - mit einer größeren Durchfahrtsbreite, damit die Kreuzfahrtschiff-Neubauten leichter über die Ems zur Nordsee überführt werden können. Das könnte für den Steuerzahler teuer werden. Denn die Deutsche Bahn geht jetzt davon aus, dass die Baukosten von ursprünglich 30 auf dann 96 Millionen Euro steigen.

Bauzeit könnte sich um Jahre verlängern

Außerdem müsste viel länger gebaut werden - bis ins Jahr 2030. Das wäre schlecht für Radfahrer und Fußgänger, die neben den Schienen die alte Brücke passieren konnten. Eigentlich sollte die Brücke 2024 fertig sein. Der Bundesrechnungshof sieht keinen Nutzen, der die hohen Kosten rechtfertigt. Der Bitte, ein entsprechendes Gutachten vorzulegen, kam das Bundesverkehrsministerium nicht nach. Von dort heißt es nur, die Drehbrücke sei politischer Wille.

Landrat und Bürgermeister sind entsetzt

Die Bürger an der Ems reagieren mit Unverständnis auf die drohende Verzögerung. Er sei fassungslos, sagte der Leeraner Matthias Groote (SPD). Das Bundesverkehrsministerium müsse nun schnellstens für Klarheit sorgen. Eine derart lange Bauzeit wäre ein starkes Stück, betonte Westeroverledingens Bürgermeister Theo Douwes (parteilos). Er gehe davon aus, dass die Brücke wie versprochen 2024 fertig werde. 15 Jahre an einer Brücke zu arbeiten, sei den Menschen nicht mehr zu vermitteln, so Douwes. Victor Perli, Bundestagsabgeordneter der Linken aus Salzgitter, kritisierte, dass eine Drehbrücke für die Menschen vor Ort keinen Mehrwert habe, sondern allein dazu diene, Schiffe der Meyer Werft mit weniger Problemen zu überführen.

Weitere Informationen
die zerstörte Friesenbrücke bei Weener am 20.06.2018 © picture alliance Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Planung für Neubau der Friesenbrücke ist fertig

Die Bahn hat entscheidende Planungsunterlagen für den Bau einer neuen Brücke über die Ems bei Weener eingereicht. (20.12.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.10.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick in den Flur eines Pflegeheims. © dpa

Wilhelmshaven: 49 Corona-Fälle in Seniorenheim

Betroffen sind sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter. Drei Menschen müssen im Krankenhaus behandelt werden. mehr

Eine Ärztin hält ihr Stethoskop in der Hand © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: Rolf Vennenbernd

Marburger Bund fordert mehr Ärzte in Niedersachsen

Vor allem in den Kliniken seien die Mediziner schon vor Corona überlastet gewesen, heißt es in einem Thesenpapier. mehr

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr

Der Pastor Olaf Latzel betritt mit einer Bibel in der Hand einen Gerichtssaal. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Evangelischer Pastor Latzel wegen Volksverhetzung verurteilt

Er hatte sich abwertend über Homosexuelle geäußert und muss nun eine Geldstrafe in Höhe von 8.100 Euro zahlen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen