Stand: 22.02.2021 15:35 Uhr

Wieder Geflügelpest-Ausbrüche in Diepholz und Garrel

Ein Schild informiert über den Ausbruch der Geflügelpest in einem Mastputenbetrieb in Heinrichswalde. © NDR
Um die betroffenen Betriebe wurden Sperrbezirk eingerichtet. (Themenbild)

In Sudweyhe (Landkreis Diepholz) und Garrel (Landkreis Cloppenburg) ist erneut die Geflügelpest nachgewiesen worden. Nach Angaben der Kreisverwaltungen sollen 18.000 Puten in Sudweyhe und 14.000 Tiere in Garrel umgehend getötet werden. Um die Betrieb wurden Sperrbezirke eingerichtet. Mit dem jüngsten Fall sind in den letzten Monaten allein im Raum Cloppenburg bislang über 300.000 Puten, Hähnchen und Enten der Seuche und den daraus resultierenden Tötungen zum Opfer gefallen. In Garrel ist es der erste Fall seit einigen Wochen, der Landkreis hatte gerade erste Restriktionen wieder aufgehoben. Ein Experte der Kreisverwaltung vermutet, dass die neuerliche Geflügelpest-Ausbrüche auf den starken Vogelzug zurückgehen, der durch das derzeitige warme und sonnige Wetter ausgelöst worden ist.

Weitere Informationen
Schild mit der Aufschrift "Geflügelpest Sperrbezirk"

Neuer Fall von Geflügelpest in Garrel: 14.500 Puten getötet

Mittlerweile ist es der 15. Ausbruch im Landkreis Cloppenburg - insgesamt wurden bereits 185.000 Tiere getötet. (10.01.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 22.02.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Museumsschiff Friederike von Papenburg wird saniert. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

"Friederike von Papenburg" wird nach Brand saniert

Ein Feuer hatte einen Teil der Brigg Anfang des Jahres zerstört. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen