Stand: 05.07.2021 20:53 Uhr

Westersteder Protestcamp gegen Autobahnbau darf bleiben

Ein Transparent gegen den Ausbau der A20. © Picture Alliance Foto: Sina Schuldt
Die Klimaschützer protestieren gegen den geplanten Ausbau der A20. (Themenbild)

Ein Protestcamp von Klimaschützern bei Westerstede (Landkreis Ammerland) darf weiter stehen bleiben. Nach Ansicht des Verwaltungsgerichts Oldenburg fällt das Zeltlager auf einem privaten Grundstück voraussichtlich unter den Schutz der Versammlungsfreiheit. Der Landkreis hatte den Abbau des Zeltlagers verfügt. Dagegen hatte der Landwirt, der den Aktivistinnen und Aktivisten seine Wiese zur Verfügung stellt, einen Eilantrag auf Rechtsschutz eingelegt. Der Protest der Klimaschützer richtet sich gegen den geplanten Bau der A20 durch das Ammerland. Der Beschluss des Verwaltungsgerichts ist noch nicht rechtskräftig.

Weitere Informationen
Zwei Jugendliche halten ein Plakat mit der Aufschrift "A 20 - nicht mit uns" in die Kamera. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Protestcamp: A20-Gegner wollen am Sonnabend demonstrieren

Bis zu 20 Personen harren seit Wochen in einem Camp bei Westerstede aus. Sie wollen bleiben, bis der Bau vom Tisch ist. (01.06.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 05.07.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Kulturkran im Harburger Binnenhafen. © Metropolregion Hamburg

Technische Denkmäler rund ums Wasser erleben

Kräne, Schiffe, Mühlen und vieles mehr: Über 100 technische Denkmäler im Norden sind an diesem Wochenende zu besichtigen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen