Leere Tische und Stühle stehen vor einem Restaurant © picture alliance/dpa Foto: Rolf Vennenbernd

Wegen Corona: Gastronomie klagt über Fachkräftemangel

Stand: 15.06.2021 20:47 Uhr

Restaurants, Bars und Hotels in Niedersachsen dürfen nach Monaten des Lockdowns wieder öffnen. Trotzdem ist die Stimmung bei einigen Gastronomen in Niedersachsen getrübt.

Die Corona-Pandemie hat den Fachkräftemangel in der Gastronomie noch einmal verschärft. Vielen Betrieben fehlt es an Personal. Weil Restaurants und Hotels im Herbst als erste schließen mussten und im Frühjahr als letzte wieder öffnen durften, haben sich viele Köche und Restaurantfachleute andere Jobs gesucht, die teilweise auch besser bezahlt werden.

Fachkräftemangel in vielen Regionen

Viele fänden auch die geregelten Arbeitszeiten und freien Wochenenden in anderen Branchen besser, sagte der Wittmunder Hotelchef Henning Wagner. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Niedersachsen spricht von einem landesweiten Fachkräftemangel.

VIDEO: Corona kompakt: Resturlaub soll später verfallen (1 Min)

Dehoga: Arbeit muss besser bezahlt werden

Ein Grund für die fehlenden Mitarbeiter sei die Entlohnung. Es müsse einfach mehr bezahlt werden, sagte Dehoga-Geschäftsführerin Renate Mitulla. Sie fordert, dass von der Politik beispielsweise auch Wirtschaftshilfen für größere Betriebe gezahlt werden müssten. Auch die Gäste müssten ihren Beitrag leisten und die Arbeit von Fachpersonal honorieren, sagt sie. Vor allem weil die Kundschaft heutzutage auch darauf achte, dass das Angebot nachhaltig und regional sei.

Gewerkschaft: "Arbeitgeber in der Pflicht"

Um wieder mehr Fachkräfte zu bekommen, sieht die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) auch die Arbeitgeber in der Pflicht: Sie fordert höhere Löhne, gesündere Arbeitszeiten und eine bessere Ausbildung des Nachwuchs.

Weitere Informationen
Eine Köchin steht vor einem dampfenden Topf. © dpa/picture alliance Foto: Jens Büttner

Corona-Jahr 2020: Bruttolöhne im Gastgewerbe stark gesunken

Die Löhne der Angestellten in Hotels und Restaurants sind im Vergleich zu 2019 um fast 20 Prozent gesunken. (01.06.2021) mehr

Leere Kochtöpfe stehen auf einem Tisch. © NDR Foto: Julia Henke

Corona-Krise: Gastronomen schicken Kochtöpfe an Politiker

Mit der Aktion wollen sie auf ihre prekäre Lage wegen der coronabedingten Schließungen aufmerksam machen. (27.04.2021) mehr

Ein Mann mit Regenschirm und Maske vor einem geschlossenem Restaurant in der Innenstadt Hannovers. © picture alliance Foto: Moritz Frankenberg

Angst vor Insolvenz: Land will Gastronomen helfen

Dafür stehen 25 Millionen Euro bereit. Jeder zweite Betrieb sieht sich aufgrund der Corona-Krise in Pleite-Gefahr. (24.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.06.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Betriebsversammlung auf der Meyer Werft am 28.7.2021. © Meyer Werft

Einigkeit auf Meyer Werft über Jobabbau: 450 müssen gehen

Das Unternehmen muss 1,2 Milliarden Euro einsparen. Ursprünglich sollten mindestens 660 Stellen abgebaut werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen