Auf einer Luftaufnahme ist die Nordseeinsel Wangerooge zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Ingo Wagner

Wangerooges Bürgermeister will kein Silvester-Feuerwerk

Stand: 19.11.2020 15:03 Uhr

Auf der Ostfriesischen Insel Wangerooge soll es zum Jahreswechsel kein Feuerwerk geben. Wegen Corona will Bürgermeister Marcel Fangohr (parteilos) verhindern, dass sich Menschen versammeln.

"Lasst Raketen und Böller diesmal zu Hause und verbringt hier an der Nordsee einen ruhigen Jahreswechsel", appelliert der Verwaltungschef. Die Strandpromenade müsste aufwendig überwacht werden, wenn Silvester so ablaufen würde wie immer. Denn an der Promenade kommen sonst Gäste und Insulaner zusammen, um ihre Raketen abzufeuern. Das sei in diesem Jahr nicht erwünscht.

Videos
Gut geordnet und leicht greifbar für den nächsten Einsatz: Die Feuerwehrkleidung. © NDR/Bremedia Produktion/Wencke Santen
28 Min

Silvesteralarm bei der Feuerwehr

"Die ersten sind oft auch die irrsten Stunden des Jahres" - das sind die Erfahrungen der Bremer Feuerwehr. Der Film begleitet die Feuerwehrleute durch die Silvesternacht. 28 Min

Verwirrung um Pläne der anderen Inseln

Fangohr hatte NDR 1 Niedersachsen darüber hinaus gesagt, dass auch die anderen Ostfriesischen Inseln Feuerwerke verhindern wollten. Borkums Bürgermeister Jürgen Akkermann (CDU) und Juists Bürgermeister Tjark Goerges hatten sich darüber überrascht gezeigt. Akkermann zufolge gab es keine Verständigung darüber, zudem seien nicht alle Verwaltungschefs derselben Meinung wie Fangohr, wie die "Ostfriesen-Zeitung" berichtet. "Ich bin da möglicherweise etwas vorgeprescht, indem ich für alle gesprochen habe", so Fangohr zu dem Blatt.

Weitere Informationen
Silvesterfeuerwerk über der Altstadt von Stralsund. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona: Silvester-Feuerwerk verbieten, um Kliniken zu entlasten?

Die Polizeigewerkschaft spricht sich für ein Verbot aus, genau wie der SSW in Kiel - Innenminister Seehofer ist dagegen. mehr

Niederlande verbieten Feuerwerk wegen Corona

In der vergangenen Woche hatten die Niederlande das Feuerwerk an Silvester verboten. Niedersachsens Nachbarland begründete das damit, dass die medizinischen Notdienste sich mitten in der Corona-Pandemie nicht auch noch um Verletzungen durch Feuerwerkskörper kümmern sollen. Im vergangenen Jahr wurden in den Niederlanden wegen Verletzungen mit Feuerwerkskörpern rund 1.300 Menschen in Krankenhäusern oder Hausarztambulanzen behandelt.

Weitere Informationen
Schüler sitzen mit Gesichtsmaske im Klassenzimmer. © dpa

Lehrer zu Schule und Corona: Länder verantwortungslos

Niedersachsens Ministerpräsident hat sich am Montagabend nach der Videokonferenz mit Bundeskanzlerin Merkel geäußert. (17.11.2020) mehr

Ein Arzt in Schutzkleidung behandelt einen Coronapatienten. © Picture Alliance Foto: Kay Nietfeld

So viele Corona-Patienten auf Intensivstationen wie noch nie

Bis schwer Erkrankte genesen, können Wochen vergehen. Zugleich kommen immer neue Corona-Patienten in die Kliniken. (13.11.2020) mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. © picture alliance/Moritz Frankenberg/dpa

Corona in Niedersachsen: Weil sieht Etappenziel erreicht

Im ganzen Land gibt es keinen Landkreis und keine kreisfreie Stadt mehr mit einer Sieben-Tages-Inzidenz über 200. mehr

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona in Niedersachsen: 1.008 Neuinfektionen, 15 Todesfälle

Erneut sind in Niedersachsen binnen eines Tages mehr als Tausend neue Infektionen gemeldet worden, 15 Menschen starben. mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 17.11.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vor der Fassmer Werft an der Weser bei Berne ist das Segelschulschiff "Gorch Fock" zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Jörg Sarbach

lllegales Holz für "Gorch Fock?" Gerichte lehnen Baustopp ab

Umweltschützer wollten wegen der Verwendung von Teakholz aus Myanmar einen sofortigen Baustopp erwirken. mehr

Ein völlig zerstörter Pkw steht nach einem Unfall an der Leitplanke der A27. © Polizei Cuxhaven

A27: Reifenplatzer verursacht Schaden von 200.000 Euro

Ein 19-Jähriger ist in der Nacht zu Sonnabend auf der Autobahn 27 mit einem geliehenen Luxussportwagen verunglückt. mehr

Das Bild zeigt viele gefangene Stinte. © picture-alliance Foto: Philipp Schulze

Cuxhaven: Elbfischer haben die Stint-Saison eröffnet

Der Stint hält sich derzeit in der Mündung der Elbe auf. Wegen der Corona-Krise befürchten die Fischer Absatzprobleme. mehr

Ein Carport und ein Auto stehen in Oldenburg in Flammen. © Nord-West-Media TV

Oldenburg: Feuer zerstört Pkw und Carport

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Die Brandursache ist noch unklar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen